Seniorenakademie Ellrich punktet in „Lange Nacht der Wissenschaften“

0

Entsteht ein weiterer kultureller ‚Hotspot‘ in Ellrich?

Über Langeweile im Bereich der Kultur konnten die Ellricher Bürger im vergangenen Jahr wahrhaftig nicht klagen. Von Vorträgen in der St. Johanniskirche – der ‚Netzwerkkirche‘ – auf dem Marktplatz über die „Hoppe-Tage“ mit Anwesenheit der Tochter Rolf Hoppes, dem berühmten Schauspieler, „Oscar-Preisträger“ und Ehrenbürger von Ellrich, weiter mit Konzerten wie der ‚Orgelwanderung‘ in den drei Kirchen und nicht zu vergessen das Konzert des ‚Trio Magos‘ in der Frauenbergskirche als Event im Rahmen der Sparkassen-Kultur-Tage – und diese Aufzählung ist nur eine Auswahl. Im Eindruck überwältigend die Show des MDR zum Gewinn des Wettbewerbs „Mach Dich ran!“ mit 2000 Besuchern. Und nun erstmalig die Beteiligung Ellrichs an der ‚8. Langen Nacht der Wissenschaften“. Dieser Beitrag mit gleich drei Vorträgen fand in der neu eröffneten ‚Seniorenwerk Akademie‘ des Seniorenwerks mbH in Ellrich am Schwanenteich statt, gewissermaßen die Feuertaufe für diese neue Bildungsstätte und Auftakt für eine Reihe an Fortbildungsveranstaltungen, aber auch mit Vorträgen verschiedenen Inhalts für die Bürger dieser Stadt. Alle drei Vorträge befassten sich mit Themen, die Fragen und Probleme behandelten, die nicht im Focus der üblichen Berichterstattung stehen. Über „Sterbebegleitung“ referierte der Geschäftsführer des Seniorenwerks RA Christian Döring, gefolgt von der Rolle und Wichtigkeit der Märchen und der Notwendigkeit des Vorlesens. Jeden Tag 15 Minuten vorzulesen, Geschichten zu erzählen oder Bilderbücher anzuschauen, führen laut Studien zu Kindern, die erfolgreicher in der Schule sind. Diese und weitere „Psychologische Aspekte der Märchen“ erläuterte Frau Dr. Hannelore Pientka. Den Abschluss bildete der Vortrag über „Sexualität im Alter“. Dieses sehr menschliche Thema, oft totgeschwiegen oder in eine „Schmuddelecke“ gerückt, wurde durch den Psychotherapeuten Dirk Scholz ausführlich dargestellt und Empfehlungen für Angehörige, aber auch Pflegepersonal gegeben. Das Interesse an allen drei Vorträgen war groß und die Aufmerksamkeit der Gäste war fast knisternd spürbar, man hätte eine Stecknadel fallen hören können. Die ‚Senioren Akademie‘ hatte nicht mit solchem Zuspruch gerechnet, denn der Vortragsraum war bis auf den letzten Platz gefüllt. Im Ergebnis wurde die Leiterin Madeleine Dornhofer von der Leitung des Seniorenwerks beauftragt, ein Vortragsprogramm für das kommende Jahr zu erstellen, das sich mit interessanten Themen an die Allgemeinheit wendet. Vorstellungen und Vorschläge gibt es schon, doch können sich Interessierte mit Themenvorschlägen an die ‚Senioren Akademie‘ wenden. Es ist begrüßenswert, dass das Seniorenwerk mit diesem Angebot das kulturelle Leben der Stadt Ellrich bereichern möchte und es nicht nur bei Kaffee und Kuchen belässt, den man in dem schönen, ebenfalls neu eröffneten Café am Schwanenteich genießen kann.

Dres. Hannelore und Wolfgang R. Pientka

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*