Seit zwei Wochen keine Neuinfektionen

0

Der Landkreis Nordhausen hat seit 14 Tagen keinen neuen Corona-Infektionsfall mehr verzeichnet. Das ist die längste Zeitspanne seit Ausbruch der Corona-Pandemie. „Für unsere Region ist das ein sehr gutes Signal“, unterstreicht Landrat Matthias Jendricke.
Nächste Woche werde man daher im Pandemie-Krisenstab besprechen, die aktuelle Stabsstruktur zurückzufahren. Momentan ist ein sechsköpfiges Team 24 Stunden rund um die Uhr erreichbar, das nun personell wie zeitlich reduziert werden soll. „Nächste Woche wollen wir auch beraten, wie wir die Eingangssituation des Landratsamtes wieder normalisieren können“, sagt Jendricke. Geplant ist, das Zelt im Innenhof des Landratsamtes zurückzubauen und wieder den Zugang über den üblichen Haupteingang zu ermöglichen. Außerdem sollen die derzeit eingeschränkten Öffnungszeiten wieder schrittweise ausgeweitet werden. Beschließen soll diese Veränderungen der Krisenstab in seiner nächsten Sitzung am kommenden Dienstag.

Landrat Jendricke fordert zudem noch einmal nachdrücklich das Land dazu auf, eine Normalisierung der Betreuung im Bereich Kita und Schule zuzulassen, um Familien wieder ein reguläres Berufsleben zu ermöglichen. Die Landkreisverwaltung stelle aktuell außer Dokumentationpflichtungen keine verschärfenden Ansprüche zu den komplizierten Vorgaben des Landes an die Kindertagesstätten und Schulen. Viele Kitas haben aber trotz der hohen Anforderungen durch das Land gute Lösungen gefunden, um Wechselmodelle in der Betreuung zu vermeiden, was eine große Erleichterung für die Familien bedeute. Jendricke machte nochmals deutlich, dass die wortreichen Ankündigungen des Thüringer Ministerpräsidenten nun auch in einer neuen Verfügungslage des Landes enden müssen, wonach weitere Öffnungen und Normalisierungen möglich sein sollten.

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*