Schulsportler auf dem Weg zum Bundesfinale

0

Zum Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia fahren in der kommenden Woche auch zwei Schulsportmannschaften aus dem Landkreis Nordhausen nach Berlin. Als Landesfinalsieger sorgten die Mädchen und Jungen für einen sportlichen Paukenschlag: Die Mädchenmannschaft des Herder-Gymnasiums Nordhausen qualifizierte sich im Tischtennis in der Wettkampfklasse II (Jg. 2005–2008). In Berlin treffen die Spielerinnen mit ihrer Sportlehrerin Madlen Trümper auf die Siegermannschaften aller Bundesländer. Die Handballer der Regelschule Hainleite in Wolkramshausen haben sich in der Wettkampfklasse III (Jg. 2007–2010) gemeinsam mit ihrem Sportlehrer Jochen Friedrich in einem packenden Landesfinale gegen Wutha-Farnroda für Berlin qualifiziert.

Landrat Matthias Jendricke hat jetzt beide Mannschaften symbolisch verabschiedet und nutzte die Gelegenheit, um auf die Bedeutung des Schul- und Vereinssports gerade für Kinder und Jugendliche hinzuweisen. Nach dem pandemiebedingten Aussetzen des Bundesfinales in den vergangenen zwei Jahren begrüßte er den diesjährigen Neustart des weltweit größten Schulsportwettkampfs. Das Landratsamt Nordhausen und die Stiftung der Kreissparkasse Nordhausen fördern die Teilnahme der beiden Mannschaften mit insgesamt 1.550 Euro. Für den neuen Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Nordhausen Thomas Seeber war der Besuch bei den Sportlern ebenfalls eine Premiere. Das Geldinstitut gehört seit seinem Bestehen zu den bedeutendsten Förderern des Schul- und Vereinssports im Landkreis Nordhausen. Dass der Sport verstärkt in den Fokus aller gesellschaftlichen Verantwortungsträger gerückt werden muss, unterstrichen auch der für Schulen verantwortliche 1. Beigeordnete des Landkreises Stefan Nüßle und der Schulleiter des Herder-Gymnasiums Andreas Trump.

Share.

Leave A Reply

*