Schnee und Eis setzen der Müllabfuhr zu

0

Die außergewöhnliche Wetterlage mit dem starken Schneefall hat auch die reguläre Abfallentsorgung stark beeinträchtigt. „Eine solche Situation wie in dieser Woche, dass Abfallentsorgungsleistungen schlichtweg nicht erbracht werden konnten, hatten wir die letzten 30 Jahre nicht“, sagt der Betriebsleiter des Entsorgungsunternehmens Südharzwerke Nordhausen Frank Rumpf. „Wir bedanken uns bei der Bevölkerung für das aufgebrachte Verständnis und die Mitwirkung in den vergangenen Tagen sowie bei unseren Müllwerkern und Organisatoren, die trotz der widrigen Verhältnisse ihr Bestes gegeben haben.“

In der kommenden Woche startet die Abfallentsorgung wieder im normalen Betrieb und auch die Abfuhr der Sperrabfälle wird wie gewohnt wieder aufgenommen. „Da Schnee und Eis auch in der nächsten Woche noch ein Thema sein werden, bitten wir erneut darum, dass die Abfallbehälter gut zugänglich und von Schnee und Eis befreit am Straßenrand bereitgestellt werden“, sagt Kathrin Materlik, Leiterin des Fachgebiets Abfallwirtschaft im Landratsamt. „Die Abfallsammelfahrzeuge können in den meisten Bereichen durch den Schnee und die mangelnde Straßenbreite nicht rückwärtsfahren, so dass die Behälter an die nächste normal zu befahrene Straße gebracht werden sollten.“

Wer in dieser Woche einen Sperrabfalltermin hatte, der aufgrund der Witterung ausfallen musste, erhält in den nächsten Tagen eine Benachrichtigung mit einem neuen Termin ab dem 22. Februar. Gerade bei der Abfuhr von Sperrabfällen gilt, dass die Müllwerker diese beispielsweise nicht über große Schneeberge transportieren können. Deshalb ist die Bitte der Abfallwirtschaft, sich telefonisch unter 03631 639 140 zu melden, wenn aufgrund der Schneesituation vor dem Grundstück keine Sperrmüllabfuhr möglich ist. Dann kann auch kurzfristig ein neuer Termin vereinbart werden. „Eine weitere Schwierigkeit in der nächsten Woche wird auch ein, dass Abfälle in den Behältern festgefroren sind“, so Kathrin Materlik. „Das gilt bei diesen eisigen Temperaturen nicht nur für Bioabfälle. Deshalb ist unser Tipp, die Tonnen wenn möglich geschützt aufzustellen und bei Bedarf mit einem Spaten die Abfälle aufzulockern, damit sie auch ordentlich geleert werden können.“ Für Fragen ist die Abfallberatung im Landratsamt unter der Telefonnummer 03631 – 9116400 erreichbar.

Foto:red

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*