Schnee behindert weiter ÖPNV

0

Durch den weiterhin anhaltenden Schneefall hat sich die Lage im Landkreis Nordhausen auch am Montagmorgen nicht entspannt. Heute früh konnte der ÖPNV aufgrund der Wetterlage den Betrieb nicht wie geplant aufnehmen. Bis auf Weiteres ist der Linienverkehr der Busse, Straßenbahnen und der HSB auf der Linie 10 in Stadt und Landkreis Nordhausen eingestellt, teilte die VBN mit. Der Betrieb kann erst wieder aufgenommen werden, wenn es die Witterungslage und der Räumzustand zulassen. Im Streckennetz der Straßenbahn sei weiterhin die Räumtechnik unterwegs.

Landrat Matthias Jendricke hat am Morgen in der Zentralen Leitstelle den Lagestab einberufen. Der Rettungsdienst ist derzeit trotz des außergewöhnlich heftigen Schneefalls abgesichert und läuft im Landkreis Nordhausen. „Ein RTW hatte sich heute früh im Raum Bleicherode festgefahren, aber das Problem ist inzwischen gelöst“, so Jendricke. „Im Bedarfsfall ergänzen die Feuerwehren auch den Rettungsdienst. Die Fernverlegungen und der Hubschrauber sind aber abgemeldet.“ Die Straßen außerorts seien befahrbar, allerdings mit winterlichen Verhältnissen. „Bei Problemen auf Anliegerstraßen innerhalb der Ortschaften rufen Sie bitte nicht die Leistelle an, hier sind die Gemeinden vor Ort zuständig und die haben dazu teilweise auch ihre Feuerwehren mit im Einsatz“, ergänzt Jendricke. Die Service Gesellschaft ist zur Räumung der Kreisstraßen und Schulgelände mit sieben Winterdienstfahrzeugen und einem Radlader im Einsatz. „Der Bürgermeister der Gemeinde Harztor hat die Schneefräse beim Landkreis angefordert, um seine Ortslagen vom Schnee zu befreien. Wir haben jetzt noch zusätzliche Unterstützung von Baufirmen organisiert und werden heute mit der Schneefräse der Service Gesellschaft die Straßen in Harztor räumen. Andere Gemeinden haben bislang nicht um Amtshilfe gebeten.“

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*