Scheck für Fahnenrestaurierung übergeben

0

Nordhausen (psv) Eine Spendenaktion zur Unterstützung der „Restaurierung zweier Reichsstadtfahnen“ hat über 5.000 Euro Spenden aus der Nordhäuser Bürgerschaft erbracht. Der Nordhäuser Geschichtsverein hatte sich gemeinsam mit der Thüringer Allgemeinen in diesem Jahr dafür nachdrücklich eingesetzt und die Spendensumme treuhänderisch übernommen und auf seinem Konto verwahrt. Am 3. Dezember wurde das zweckgebundene Spendengeld dem Oberbürgermeister Nordhausen, Kai Buchmann, durch den Verein überreicht.

Oberbürgermeister Kai Buchmann bedankte sich bei den Bürgerinnen und Bürgern für die Spenden. „Es erfüllt mich mit großer Freude, dass die Bürgerschaft unserer Stadt in solch einer Größenordnung der Stadt zur Seite gesprungen ist und dabei hilft, das Andenken an die Geschichte der Stadt zu erhalten,“ so Buchmann. Die restaurierten Fahnen sollen dann der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die Lesser-Stiftung wird die Finanzierung der Restaurierung der kleineren Fahne übernehmen. Die Restaurierung der größeren Fahne (insgesamt 8.000 Euro) soll durch die Spendengelder und avisierte städtische Haushaltsmittel finanziert werden.

Die städtische Museumsleitung hatte im Winter 2017/2018 einen Förderantrag bei der Lesser-Stiftung für die Restaurierung zweier reichsstädtischer Fahnen, die in schlechtem Zustand im Museumsdepot lagern, gestellt. Seitens der Stiftung wurde angemerkt, dass allerdings nicht genügend Eigenmittelanteil und bürgerschaftliches Engagement erkennbar seien. Die Thüringer Allgemeine hatte dann im Frühjahr den Spendenaufruf mit begleitet. Nunmehr wurde die Spendensumme von 5.340 Euro symbolisch seitens des Geschichtsvereins an die Stadt übergeben. Damit kann zeitnah seitens des Museums baldmöglichst der Restaurierungsauftrag erteilt und die Mittel, vor allem die Spenden sach- und zielgerecht eingesetzt werden können.

Der Lesser-Stiftungsantrag wurde von der Museumsleitung in modifizierter Form im Sommer 2018 erneut gestellt.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*