Sanitäranlagen werden saniert

0

Nach den Bau- und Werterhaltungsmaßnahmen in den Sommerferien und neben den laufenden Großinvestitionen baut der Landkreis Nordhausen derzeit auch an den Sanitäranlagen in zwei Schulen. In der Grundschule Bleicherode stehen deshalb aktuell Sanitärcontainer. Hier müssen die WC-Anlagen aufgrund eines unerwarteten Wasserschadens nach einer Havarie saniert werden. Voraussichtlich sollen diese Arbeiten bis Ende des Monats abgeschlossen werden. Außerdem saniert die Kreisverwaltung zurzeit den nächsten Sanitärtrakt in der Regelschule Niedersachswerfen. Bis Mitte Oktober werden hier die WC-Anlagen erneuert. In der Zwischenzeit steht den Schülern und Lehrkräften ebenfalls ein Sanitärcontainer zur Verfügung. Bereits 2016 hat der Landkreis die Toilettenanlagen in einem anderen Gebäudeteil komplett saniert. In Niedersachswerfen läuft zudem die komplexe Sanierung der Turnhalle weiter, zu der auch der Neubaus eines Bolzplatzes gehört. Insgesamt werden gut 1,8 Mio. Euro investiert, davon kommen 1,46 Mio. Euro aus der Schulbauförderung von Bund und Land. An Eigenmitteln investiert der Landkreis hier 355.000 Euro.

Foto:J.Piper

An der Grundschule in Nohra haben unterdessen die Abrissarbeiten und der anschließende Neubau der Treppenanlage begonnen. In den Herbstferien werden die neuen Treppen mit einem individuell angefertigten Geländer fertiggestellt sein. Brandschutzmaßnahmen laufen in den Grundschule Görsbach und Niedergebra sowie in der Regelschule Bleicherode. In der Regelschule Ellrich wird nicht nur der Schulhof saniert, auch hier setzt der Landkreis die Brandschutzertüchtigung fort und modernisiert den Speiseraum und die Ausgabeküche. Auch die beiden größten Schulbaumaßnahmen, der Neubau des Oberstufengebäudes des Humboldt-Gymnasiums und die komplexe Innensanierung des Schiller-Gymnasiums in Bleicherode werden planmäßig fortgesetzt. „Damit investieren wir gemeinsam mit unserer Service Gesellschaft derzeit so viel wie noch nie in unseren Schulen“, sagt Landrat Matthias Jendricke. „Aber natürlich können wir nicht alle erforderlichen Sanierungen in unseren Schulstandorten gleichzeitig realisieren. Unser Ziel ist es weiterhin, die Förderprogramme von Land und Bund bestmöglich zu nutzen, so haben wir jüngst den Neubau den Grundschulen Klettenberg und Ilfeld beim Land angemeldet.“

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*