Sanierung Rosengasse Nr.5

0

Geht man im Altendorf die Rosengasse hinunter, läuft man direkt auf das Gebäude Rosengasse 5 zu.

Dieses Gebäude, ein Fachwerkbau aus dem 14. oder 15.Jahrhundert, ist der noch übriggebliebene Teil der unteren Bebauung der Rosengasse.

Dieses Fachwerkgebäude war das erste Gebäude seiner Art,  Anfang der 90iger Jahre, bei dem ein Wärmedämmputz zum Einsatz kam. Mit Hilfe des Wärmedämmputzes sollte unter Berücksichtigung einer ökonomischen Vorteils auch eine bessere Wärmedämmung erzielt werden.

Im Zuge der Baufreiheit wurde die restliche und verfallene angrenzende  Bebauung an der Nordseite abgerissen.

Das Gebäude wurde komplett entkernt und die alten Gefache der Fassade entfernt.

Nach der Entfernung der alten Gefache erfolgte der Austausch der schadhaften Fachwerkhölzer und anschließend die Durchführung der erforderlichen Holzschutzmaßnahmen.

Parallel dazu erfolgte die Sanierung des Sockelbereiches mit Sandsteinen.

Nach Wiederherstellung der Gebäudestatik wurden die Dachdeckerarbeiten ausgeführt.

Anschließend erfolgte die Neuausfachung der Fassade mit Holzwolleleichtbauplatten, Wärmedämmputz und einem Renovierputz als Oberputz.

Die Arbeiten wurden von der Fa. Hochbau Nordhausen GmbH, dem größten Baubetrieb seiner Zeit, in guter Qualität ausgeführt. Das kann man auch heute noch feststellen, wenn man sich das Gebäude anschaut .Es sind kaum Abplatzungen oder andere Schäden an den Gefachen zu entdecken. Nur einen neuen Farbansctrich könnte es mal wieder vertragen.

Das Gebäude wurde in der zurückliegenden Zeit unterschiedlich genutzt. Unteranderem war im Erdgeschoß auch einmal eine Gaststätte etabliert. Zurzeit wird es als Wohnhaus genutzt.

Lutz-Günter Beck

 

 

Share.

Leave A Reply

*