Saisonfinale im Zappelini-Zelt am 10. Juli

0

Zum letzten Mal streift das Licht der untergehenden Sonne über die Nordhäuser Zirkusstadt. Noch einmal haben sich die Stars der Manege versammelt – für das große Finale der diesjährigen Zeltsaison. An diesem Samstag, 10. Juli, um Punkt 20 Uhr, beginnt „Variety of diving sun“, ein Cocktail aus zeitgenössischer visueller Comedy, Artistik und Jonglage mit Matthias Romir, Anna Ehrenreich, Monsieur Chapeau. Der Conférencier des Abends, die Nachtigall der Zirkuskunst, ist kein geringerer als der mehrfach preisgekrönte Berliner Zirkuskünstler Matthias Romir. Er gibt den Startschuss für das letzte Rendezvous im Zappelini-Zelt und zwitschert aus dem Leben der Artisten. Der leidenschaftliche Autodidakt ist bekannt für seinen musikalischen, erzählerischen Jonglierstil im Grenzbereich zu Clownerie und Objekttheater, seine schrägen Figuren und skurrilen Geschichten.

Anna Ehrenreich, ebenfalls Berliner Künstlerin, wird unter den staunenden Augen des Publikums am Trapez durch die Lüfte schwingen, gekonnt am Vertikaltuch „tanzen“ und eindrucksvolle Bilder am Himmel des Zappelini-Zelts zaubern. Den Zuschauern wird der Atem stocken – und das geht gleich weiter so, wenn sich Monsieur Chapeau in seinem Programm „Rola-Koffer“ auf wackligen Konstruktionen in die Höhe schwingt zu einer beeindruckenden Balanceleistung. Auf der Spitze eines wackeligen Gebildes aus Koffern, Rollen und Brettern trotzt der Hochstapler scheinbar allen Regeln der Schwerkraft. Im Zappelini-Zelt wird Monsieur Chapeau auch seine Premiere auf seinem Schlappseil feiern.

Wer das grandiose Finale der Zappelini-Zeltsaison 2021 nicht verpassen will, kann sich online Karten sichern: Tickets für die Show „Variety of diving sun“ gibt es im Online-Vorverkauf unter http://zappelini.de/ für 16,50 Euro bzw. ermäßigt 11 Euro und für 15 Euro bzw. 10 Euro an der Abendkasse. Bargeldlose Zahlung wird bevorzugt. Die Plätze sind aufgrund der Hygienemaßnahmen begrenzt, deshalb empfiehlt es sich, vorab online Karten zu sichern.

Das Zappelini-Zelt steht in Nordhausen wie gewohnt in der Parkallee, gleich neben der Rothleimmühle und wird zu den Vorstellungen an den Seitenwänden geöffnet und ist damit gut durchlüftet. Die neue Sitztribüne bietet ausreichend Platz und eine gute Sicht auf die Bühne. Die künstlerischen Gastspiele der diesjährigen Zappelini-Zeltsaison „The mysterious life of objects“ fördert die Thüringer Staatskanzlei.

Share.

Leave A Reply

*