Rückbau der Kulturkonditorei in Nordhausen hat begonnen

0

Städtische Wohnungsbaugesellschaft plant Sanierungder anschließenden Fachwerkhäuser

Am Donnerstag haben die Abrissarbeiten an der früheren Bäckerei Wernecke in der Nordhäuser Altstadt begonnen. „In den kommenden Tagen wird die Nordhäuser Firma Depa Bau das gut 30 Jahre alte Bäckerei-Gebäude abreißen. In einem ersten Schritt sind die Holzverkleidung im Inneren des früheren Verkaufsraumes sowie Türen, Fenster und Dachziegel entfernt worden; ab Freitag beginnt der eigentliche Rückbau“, teilt Maik Müller, Leiter Bautechnik, bei der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft mbH mit.
Das Gebäude wurde im Jahr 1985 von dem SWG-Vorgänger, VEB Kommunale Wohnungsverwaltung, gebaut und 1986 als neuer Verkaufsraum für die Bäckerei Wernecke eröffnet. Bäckermeister Klaus-Peter Wernecke gab seine Bäckerei im Jahr 1994 aus Altersgründen auf. Danach mietete sich die Bäckerei Hatzky für vier Jahre in das Ladengeschäft ein. Zuletzt war das Geschäft in der Hand von Studenten, die im Frühjahr 2012 den Verkaufsraum als Kulturkonditorei wieder mit Leben erfüllten. Mit Beginn der Bauarbeiten am Wohnquartier Schärfgasse/Altendorf im April 2014 wurde die einstige Bäckerei bis zuletzt als Aufenthaltsraum für die Bauarbeiter und Lager genutzt.
Um das Quartier als modernen Wohnstandort weiterzuentwickeln sei jedoch der Abriss des Hauses nötig, so Müller. „Das Gebäude kann man nicht als Wohnraum nutzen“, erläuterte er. Später soll hier eine Freifläche für die Mieter entstehen. Außerdem wird es zukünftig an dieser Stelle eine Verbindung in Richtung des früheren Mühlgrabens geben.

 Am Donnerstag stand nur noch die Hülle der Kulturkonditorei. In der nächsten Woche kommt der Abrissbagger. Foto: SWG

Am Donnerstag stand nur noch die Hülle der Kulturkonditorei. In der nächsten Woche kommt der Abrissbagger. Foto: SWG

Share.

Leave A Reply

*