Remis nach starker zweiter Halbzeit

0

Am gestrigen Mittwoch bestritt der Thüringer HC erstmals nach der Corona-Pause ein Testspiel gegen einen Ligakonkurrenten. In der Nordhäuser Wiedigsburghalle war um 19 Uhr Anpfiff für die Partie gegen die HSG Blomberg-Lippe.

Von Beginn an begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Dies erschien Herbert Müller jedoch nicht ausreichend und so nahm er bereits nach elf Spielminuten und einer Gästeführung von 9:8 seine erste Auszeit. Doch seine Ansprache brachte keine Wende im Spielgeschehen. Den Damen des THC unterliefen nun immer wieder Konzentrationsfehler und man scheiterte immer wieder an der starken Gäste-Torhüterin. Blomberg hingegen bestrafte jeden Fehler der Thüringerinnen und traf immer wieder im Tempogegenstoß. Das Resultat war eine 16:8 Führung der HSG nach 17 Spielminuten. Erst nach einem verwandelten Strafwurf durch Josefine Huber kam die Müller-Truppe wieder in Fahrt und lieferte sich mit den Lipperländerinnen einen offenen Schlagabtausch. In der 26. Minute verkürzte Kerstin Kündig den Rückstand auf 14:19. Das stachelte Blomberg erneut an und durch mehrere Fehler aufseiten des Thüringer HC gelang es den Gästen, ihre Führung zum Halbzeitstand von 22:14 auszubauen.

Nach einer kurzen Halbzeitpause fanden beide Mannschaften nur schwer ins Spiel, so fiel das erste Tor erst in der 33. Minute durch die HSG. Doch der THC zog nach und traf ebenfalls. Die Thüringerinnen schienen nun konzentrierter und Emma Ekenman-Fernis verkürzte in der 40. Minute mit Strafwurf auf 22:26. Beide Mannschaften lieferten sich ein enges Kopf-an-Kopf-Duell, bei dem die Thüringerinnen immer weiter verkürzten. Das war vor allem der Treffsicherheit von Emma Ekenman-Fernis von der Strafwurflinie zu verdanken. Sie verkürzte erneut und die Gastgeberinnen waren jetzt auf zwei Tore heran (25:27 – 48. Minute). Nachdem Nina Neidhart zehn Minuten vor dem Abpfiff zum 28:28-Ausgleich traf, schien der Knoten geplatzt. Doch beide Mannschaften spielten weiter auf gleich hohem Niveau und trennten sich am Ende mit einem leistungsgerechten 32:32 Remis.

Bericht: Franziska J. Braun/THC

Statistik:
Thüringer HC: Laura Kuske, Marie Davidsen, Petra Blazek; Mariana Lopes, Emma Ekenman-Fernis 9, Beate Scheffknecht, Anouk Nieuwenweg, Asli Iskit 1, Ina Großmann 1, Kerstin Kündig 6, Lydia Jakubisova 1, Nina Neidhart 2, Marketa Jerabkova 6, Josefine Huber 6, Jolina Huhnstock.

HSG Blomberg-Lippe: Marie Andresen, Melanie Veith, Laura Rüffieux 1; Isabelle Jongenelen 2, Ann Kynast 3, Lisa Rajes 7, Nele Wenzel, Ndidi Agwunedu 1, Cara Reiche, Emelyn van Wingerden 1, Nele Franz 4, Cara Hartstock, Malina Marie Michalczik 8, Jennifer Murer 1, Myrthe Schoenaker 4.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*