Preisverleihung im prämierten Bürgerhaus

0

Frau Ministerin Birgit Keller (TMIL) und Kammerpräsident Dipl.-Ing. Elmar Dräger eröffnen den Festakt im Ratssaal der Stadtbibliothek Nordhausen. Mit dem Bürgerhaus Nordhausen wurde für die Preisverleihung ein Veranstaltungsort gewählt, der im vergangenen Jahr bereits mit dem Staatspreis für Architektur und Städtebau ausgezeichnet wurde. In diesem Jahr ist das Gebäude für den Staatspreis für Ingenieurleistungen vorgeschlagen.

Der Thüringer Staatspreises für Ingenieurleistungen, der in Zusammenarbeit zwischen dem Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft und der Ingenieurkammer Thüringen ausgelobt wird, wird alle zwei Jahre vergeben, um der Technik einen höheren Stellenwert in der Gesellschaft zu verleihen. Die Fokussierung auf die Ingenieurkammer Thüringen, die Thürin­ger Ingenieurverbände und Ingenieurvereine sowie die Thürin­ger Universitäten und Hochschulen verdeutlicht dabei die Absicht der Auslobenden, den bedeutenden Beitrag der Inge­nieure bei der Entwicklung des Freistaates Thüringen in der Öffentlichkeit herauszustellen.
Erstmals wurde 2017 der Thüringer Holzbaupreis gemeinsam mit dem Thüringer Staatspreis für Ingenieurleistungen als Son­derpreis ausgelobt und setzte so einen Schwerpunkt auf die ingenieurbezogenen Aspekte im Holzbau, die es in der Einrei­chung besonders darzulegen galt.

„Diese Überarbeitung des Wettbewerbsformats kann dazu beitragen, moderne Entwicklungen noch besser aufzugreifen und Neues beispielhaft publik zu machen. Ein nicht unwesentlicher Anteil der eingereichten Wettbewerbsbeiträge setzt sich mit gebauter Umwelt auseinander und macht eindrucksvoll deutlich, dass auch der Berufsstand der Ingenieurinnen und Ingenieure den Anspruch hat, sich für die Belange der Baukultur einzusetzen. Dem Ziel, das u. a. Gebäude und Verkehrsbauwerke von der Öffentlichkeit positiv wahrgenommen werden und zunehmend für die gebaute Umwelt sensibilisiert wird, kann damit Rechnung getragen werden.“, betonte Dipl.-Ing. Elmar Dräger, Präsident der Ingenieurkammer Thüringen.
Das Preisgeld für den Thüringer Staatspreis für Ingenieurleistun­gen beträgt 15.000 Euro. Der Sonderpreis Holzbau ist zusätz­lich mit 5.000 Euro dotiert. Die Preisgelder werden den ein­reichenden Ingenieurbüros und den Bauherren jeweils hälftig zuerkannt.

Zum Preis erscheint eine Broschüre, die über die Pressestelle des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft bezogen werden kann.

Die prämierten Arbeiten werden erstmals öffentlich zur Preisverleihung am 16. November 2017 in einer Ausstellung präsentiert und noch bis 30. November 2017 im Bürgerhaus Nordhausen zu sehen sein. Im Dezember macht die Wanderausstellung im Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft Station. Die Ingenieurkammer Thüringen wird die Ausstellung im Januar im ThEx (Gustav-Freytag-Straße 1, Erfurt) präsentieren. “

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*