Pokémon Go: Auf der Jagd nach Piccachu!

0

Auch wir haben uns, wenn auch kurz, diesem momentanen Hype hingegeben und haben das Spiel einmal getestet.

Vorerst aber ein paar Worte zur Erklärung. Pokemon Go ist das derzeit beliebteste Spiel bei den jungen Leuten. Hier gilt es, Pokemons in der „Real World“ einzufangen. Mithilfe des Smartphones werden die Pokemons im Spiel in die reale Welt projieziert und müssen virtuell mittels einem Pokeball gefangen werden. Hierzu gibt man dem Spielehersteller seine Daten vom Handy frei. Somit kann jederzeit eine GPS Ortung erfolgen. – Man muss ja wissen, wo seine „Schäfchen “ sind …

Hat man eine bestimmtes Level erreicht und auch Pokemons eines bestimmten Levels, kann man sie in sogenannten Arenen trainieren. Hier kommt wieder das „Gemeinschaftsgefühl“zum tragen, denn wenn Spieler gleicher Gruppen in einer Arena trainieren, so erscheint diese in einem bestimmten Symbol und Farbe.

Wir, von der Redaktion ,haben mit Spielern gesprochen. Warum spielen die Kids dieses Spiel eigentlich??? Es ist cool, fördert die Gemeinschaft, man kommt raus, an die frische Luft, kann sich mit Freunden treffen, findet neue Freunde….. Solche Argumente hört man….Aber gibt es nicht auch andere Möglichkeiten, um einmal an die frische Luft zu gehen????

Den Blick auf das Smartphone oder Tablet geneigt, laufen die Kids rastlos durch die Strassen, kein Blick nach rechts oder links….Doch was ist, wenn und das ist uns passiert, das Pokemon mitten auf einer befahrenen Strasse steht? Bleibt man stehen und fängt es? Riskiert man eine Gefährdung anderer und sich selbst? Antwort meines Gegenübers… „Das kann man doch auch stehen lassen“… Tja und hier, so denken wir, kommt der „Spieltrieb“ durch. Kann man es wirklich einfach stehen lassen oder will man es fangen? Berichten aus der Vergangenheit zufolge fängt man es. Gerade deshalb passierten schon viele Unfälle.

Auch in Nordhausen gab es wegen des Spieles schon die eine oder andere Ruhestörung , da „fleißige Jäger“ über Zäune und Mauern stiegen, dort lautstark feierten, ihren Müll hinterliessen, immer auf der Jagd nach den kleinen virtuellen Tierchen…

Und wie ist es eigentlich mit der Abhängigkeit? Der Spielsucht? Der Handysucht??? Wird das unterschätzt?

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*