Patientensicherheit von Anfang bis Ende HELIOS Klinik Bleicherode schulte Praxispersonal zum Thema Datenschutz

0

Bleicherode – Wo beginnt Datenschutz und wo hört er auf? Dieser Fragestellung ging Katja Claus, Datenschutzbeauftragte der HELIOS Klinik Bleicherode gestern Nachmittag gemeinsam mit den über 30 Teilnehmerinnen der Pflegeakademie auf den Grund. Datenschutzvorfälle reichen von verlorengegangenen, unverschlüsselten USB-Sticks bis hin zu entwendeter Medizintechnik – eine Problematik, die vor allem in einigen Kliniken in Sachsen-Anhalt in den vergangenen Monaten Schlagzeilen machte. „Datenschutz spielt im medizinischen Umfeld eine ganz besondere Rolle“, erklärt Katja Claus. „Immer dann, wenn es um die Verarbeitung personenbezogener Daten geht, aber vor allem Gesundheitsdaten sind besonders sensibel und erfordern einen hohen sicheren Umgang.“

Die älteste Datenschutzregel ist der Hippokratische Eid, der bereits 400 v. Chr. Ärzte dazu verpflichtete, über die während einer Behandlung gewonnen Erkenntnisse zu schweigen. Die ärztliche Schweigepflicht gilt jedoch nicht nur für Ärzte, mahnt Katja Claus, sondern betrifft alle an der Behandlung eines Patienten beteiligten Personen und setzt sich auch nach dem Tod des Betroffenen fort!

Für Arztpraxen gelten genauso wie für andere Unternehmen die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Katja Claus rät, sich mit den Grundsätzen dieses Gesetzes sowie mit dem jeweiligen Landesdatenschutzgesetz auseinanderzusetzen. „Hier gibt es zwischen den einzelnen Bundesländern Unterschiede. Da unsere Teilnehmer der Pflegeakademie aus Thüringen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen kommen, sollten sich medizinische Einrichtungen regelmäßig einen Überblick über die aktuelle Rechtslage verschaffen.“ Um sich über die Brisanz der vorliegenden Daten bewusst zu werden, rät die Datenschutzbeauftragte der HELIOS Klinik Bleicherode sich immer in den Patienten hineinzuversetzen. „Jeder wünscht sich, dass seine persönlichen Daten – und ganz besonders seine Gesundheitsdaten – vertraulich behandelt werden. Daher sollte man bei der Arbeit immer genau aufpassen, dass Patientenakten, Rezepte oder Überweisungsscheine nicht für andere Personen sichtbar sind.“

Um für Diskretion in Anmeldebereichen zu sorgen, sollte auf den erforderlichen Abstand zwischen einer Gesprächspartei hingewiesen werden. Eine Situation, die allen Akademieteilnehmern bekannt vorkommt. „Viele Patienten sind sich der Bedeutung des Diskretionsabstandes nicht bewusst“, weiß Katja Claus, die neben ihrer Tätigkeit als Datenschutzbeauftragte vor allem in der Ambulanz der Bleicheröder Fachklinik für die stationäre Terminvergabe tätig ist. Es ist jedoch die Aufgabe des Praxispersonals, Patienten auf die Einhaltung des Diskretionsabstandes hinzuweisen und diesen einzufordern.

Sensibel ist auch der Umgang mit personenbezogenen Daten, die am Telefon oder per Fax preisgegeben werden. „Verzichten Sie auf namentliche Anrede am Telefon sowie über Auskünfte über personenbezogene Daten an unbekannte Dritte, um die Diskretion zu wahren“, rät Claus. Um die Fehleingabe von Faxnummern und das Risiko der Bekanntgabe von Daten an Dritte zu minimieren, sollten regelmäßig verwendete Faxnummern im Kurzwahlspeicher des Faxgerätes gespeichert werden. Bei besonders sensiblen Daten, sollte der Empfänger vor der Übermittlung telefonisch benachrichtigt werden, damit dieser das Fax persönlich in Empfang nimmt. Im anschließenden Telefongespräch kann zudem die richtige Zuordnung zu einer Person erfolgen.

Im Laufe der Fortbildungsveranstaltung gab Katja Claus zudem viele weitere hilfreiche Tipps für den sicheren Umgang mit Patientendaten im medizinischen Alltag, worauf bei Arbeiten am Computer geachtet werden sollte, welche Richtlinien für Akteneinsichten von Patienten gelten sowie gesetzliche Regelungen zur Datenlöschung. „Die Veranstaltung war wieder sehr informativ“, sagte Gabriele Preis aus Leinefelde. Sie besucht die Pflegeakademie der HELIOS Klinik Bleicherode seit der ersten Stunde und freut sich über das vielfältige Fortbildungsangebot.

Experten der Bleicheröder Fachklinik für Orthopädie schulen im Rahmen der zertifizierten Fortbildungsreihe Arzthelferinnen und Pflegepersonal vier Mal im Jahr zu praxisrelevanten Themen. Wie wichtig Datenschutz im Gesundheitswesen ist und welche Brisanz Verstöße gegen die Einhaltung dieser Richtlinien haben können, zeigen die Cyberangriffe der vergangenen Wochen und Monate in Deutschland und im europäischen Ausland. HELIOS hat die Bedeutsamkeit der Thematik bereits früh erkannt und schult seit Beginn dieses Jahres Mitarbeiter aller Bereiche in Pflichtveranstaltungen zum sicheren Umgang mit Patientendaten. „Damit wollen wir bei allen Mitarbeitern die Verlässlichkeit gegenüber unseren Patienten weiter stärken, mit den uns anvertrauten Daten sicher umzugehen“, sagt Anna Naumann, Klinikgeschäftsführerin der HELIOS Klinik Bleicherode.

Die nächste Pflegeakademie findet nach der Sommerpause am 27. September 2017 statt. Dr. Steffen Zwanzig, leitender Oberarzt der Anästhesie und Schmerztherapeut, spricht dann über die Multimodale Schmerztherapie.

Share.

Leave A Reply

*