Opfer außer Lebensgefahr

0

(LPI-NDH) Die 37-jährige Frau, die am frühen Morgen bei einer Auseinandersetzung in Wernrode schwer verletzt wurde, ist außer Lebensgefahr. Das teilte das Südharz-Klinikum der Kriminalpolizei am Nachmittag mit. Am Tatort stehen die Arbeiten und Untersuchungen der Kriminaltechnik und der Tatortgruppe des Landeskriminalamtes kurz vor dem Abschluss. Eine erste Vernehmung des Verdächtigen ist inzwischen ebenfalls abgeschlossen. Der 37-Jährige hat sich teilweise zur Tat eingelassen. Offene Fragen müssen in späteren Vernehmungen geklärt und mit den Aussagen von Zeugen und dem Tatortbefund in Einklang gebracht werden. Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen stellte inzwischen einen Antrag auf Erlass eines Haftbefehles gegen den Beschuldigten. Mit einer Vorführung beim Untersuchungsrichter wird für den morgigen Vormittag gerechnet. Nach bisherigen Erkenntnissen hat sich bestätigt, dass der Verdächtige am frühen Morgen mit seinem Vermieter in Streit geriet und dabei auf den 42-Jährigen und seine Ehefrau einstach. Bei dem Streit soll es um Mietschulden und die Beendigung des Mietverhältnisses gegangen sein. Der genaue Ablauf der Tat ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Die Ermittler erhoffen sich von den Ergebnissen der gerichtsmedizinischen Sektion des Opfers, die am Nachmittag im Institut für Gerichtsmedizin in Jena erfolgte, weitere Informationen dazu.

Share.

Leave A Reply

*