Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

0

LPI-NDH:

Nordhausen (ots) – Im Landkreis Nordhausen waren am Wochenende erneut mehrere Fahrzeugführer ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs.

Am Samstag kontrollierten Beamte der Nordhäuser Polizei kurz nach Mitternacht einen 43 Jahre alten Bleicheröder. Der war mit seinem Fahrzeug im Nordhäuser Darrweg unterwegs. Bei der Kontrolle konnte der Mann seine Fahrerlaubnis nicht vorzeigen, versicherte aber, dass er im Besitz einer solchen sei. Das dem nicht so war, konnte die Polizei recht schnell ermitteln. Es ließ sich nicht bestreiten, dass es sich um einen zweifelsfrei höflichen Menschen bei dem Fahrzeugführer handelte, denn er hatte zuvor einen Bekannten zur Polizeidienststelle chauffiert. Gegen den Fahrzeugführer wurde eine Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Von den Ermittlungen der Polizei ist auch die Halterin des Fahrzeuges betroffen, da der Verdacht besteht, dass sie sehr wohl wusste, dass der Bleicheröder nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war.

In Sollstedt wurde am Samstagabend ein 43 Jahre alter Mann festgestellt, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Der Mann war mit einem Mietwagen unterwegs. Bei der Kontrolle machte er zunächst vorsätzlich falsche Angaben zu seiner Person. Nach dem die Identität des Herren geklärt war stand auch fest, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt.

In der Leimbacher Straße wurde am Samstag kurz vor Mitternacht ein 27 Jahre alter Syrer einer Polizeikontrolle unterzogen. Der hatte sich von einem Bekannten ein Auto gekauft. Nach einem Führerschein befragt gab der Mann unumwunden zu, dass er den erforderlichen deutschen Führerschein erst machen würde. Auch gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*