Observation Point Alpha: Ein Grenzmuseum der besonderen Art

1

Entlang des grünen Bandes existieren viele Grenzmuseen. Ein ganz besonderes findet man an der thüringisch-hessischen Grenze zwischen Geisa und Rasdorf.

In der nördlichen Rhön befindet sich zwischen den oben genannten Ortschaften der ehemalige Beobachtungspunkt Alpha der amerikanischen Streitkräfte. Die Point-Alpha-Stiftung schuf hier ein wirklich sehenswertes Museum, welches man gesehen haben muss. Beim stöbern im Internet wurde unser Reporter darauf aufmerksam und nutzte den gestrigen Sonntag für einen Ausflug dort hin.

Während des kalten Krieges stießen an diesem Ort zwei Supermächte aufeinander. Nach der Grenzöffnung 1989 bestand natürlich keine Notwendigkeit mehr um diesen gut getarnten Stützpunkt weiter zu betreiben. Die Amerikaner gaben dieses Camp auf und ließen viel Gerät und die Baracken zurück.

Heute findet man in den Gebäuden faszinierende Ausstellungen, auch Fahrzeuge und Hubschrauber stehen bereit. Gastronomisch wird man hier zu günstigen Preisen versorgt.

Ein weiteres Highlight der Gedenkstätte ist das sogenannte „Haus auf der Grenze“. Im inneren befindet sich ebenfalls eine tolle Ausstellung mit vielen Exponaten.

Weitere Informationen findet man unter Point Alpha

Teilen

1 Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*