NSV Handball Vorschau

0

Das letzte Wochenende vor den Festtagen wird zum Heimspieltag der Nordhäuser Handballer/innen mit gleich 5 Begegnungen. Nur 2 Mannschaften vom Nachwuchs müssen auf Reisen gehen. Während die Männer es mit dem Tabellenletzten zu tun bekommen geht es bei den Damen gegen einen Aufstiegsfavoriten. Auch im Nachwuchs steht der NSV vor unterschiedlichen Hürden.
Eingeläutet wird das Wochenende bereits am Freitag. Das steht ab 16:30 Uhr ein Training mit dem THC an. Danach ist noch nicht Schluss. Die Mitgliedgliederversammlung steht noch ab 18:30 Uhr auf dem Plan und wird den Tag abrunden.

Landesliga Männer // Samstag 16.12.2017 // 19:00 Uhr
Nordhäuser SV – Petkus Wutha-Farnroda
Mit drei Begegnungen ist der Spieltag in der Landesliga Männer nicht nur auf Sparflamme, auch die Ansetzungen selbst scheinen unspektakulär. Vorletzter Merkers empfängt den Tabellennachbarn Mühlhausen 2, Spitzenreiter Oberdorla/Görmar hat Behringen/Sonneborn2 zu Besuch und Nordhausen den Tabellenletzten Wuta-Farnroda. Die Gastmannschaften gehen in allen drei Partien als Favoriten ins Spiel.

Jedoch ein Blick auf die Tabelle lässt die Spannung nach dem 7. Spieltagen erahnen. Etwas unübersichtlich dabei nur die Anzahl der ausgetragenen Partien. Leistungsmäßig scheint die Liga in dieser Saison ausgeglichen wie schon lange nicht mehr. Nach Minuspunkten gerechnet liegen zwischen Rang 1 und Rang 9 nur 6 Punkte. Nach Pluspunkten streckt sich die Tabelle nur ein wenig.

An der Spitze mit 10 Punkten die SG Oberdorla/Görma und der THC, dicht gefolgt mit 9 Punkten von der HSG Hörselgau/Waltershausen und dem Nordhäuser SV. Bereits 4 bzw. 5 Punkte zurück die Ballsportfreunde Gotha und die SG Schnellmannshausen.

Die Südharzer bestreiten am Samstag gegen die noch ohne Punktgewinn anreisende Mannschaft aus Wutha-Farnroda ihr zweites von vier Heimspielen in Folge. Angesichts der Tabellenstände sollten die Nordhäuser die Oberhand behalten. Mit fast 30 Treffern pro Partie hat sich ihr Angriff schon gut eingeworfen. Jedoch mit fast 29 Gegentreffern scheint die Abwehr noch nicht richtig zu funktionieren. Zu oft legen die NSV Spieler minutenlange Schwimmeinlagen ein, bevor sie den Spielfaden wiedergefunden haben.

Die Gästequote im Angriff liegt bei 26 Treffern und in der Abwehr bei stolzen 36 Gegentreffern. Zuletzt verloren sie bei den Ballsportfreunden Gotha klar mit 32:17. Genau da liegt für die Nordhäuser die Gefahr. Zu oft urteilten sie nach der Tabellensituation den Gegner und ließen am Ende liegen.

Letzte Partie, letzte Punkte die es im Jahr 2017 zu ergattern gibt. Die Hausherren werden in ihrer derzeitigen Bestbesetzung auflaufen können. Einen spielerischen Leckerbissen wird es gegen Tabellenletzten voraussichtlich nicht geben. Es liegt einzig am NSV ob sie mit einer konzentrierten Leistung sich mit einem deutlichen Erfolg von den Handballfans ins Jahr 2018 verabschieden.

Thüringenliga Frauen // Samstag 16.12.2017// 17:00 Uhr
Nordhäuser SV – HBV Jena
Für die zuletzt jubelnden Nordhäuser „Hexen“, die mit einem Erfolg über Mühlhausen ihr Selbstvertrauen gefunden und die rote Laterne abgegeben haben, kommt es am Samstag auf heimischen Parkett ganz dick. Sie empfangen die verlustpunktfreien Damen vom HBV Jena. Gemeinsam mit dem HSV Apolda und Aufbau Altenburg kämpft Jena um den Aufstieg in die mitteldeutsche Oberliga.

Wie gehen die Gastgeberinnen mit dieser Situation um. Am letzten Spieltag noch der strahlende Sieger und am kommenden könnten sie erneut unter die Räder kommen. Für sie ist es eine Partie wie jede andere. Die letzten Monate haben sie nicht nur zusammengeschweißt, sie haben sie auch auf solche Situationen vorbereitet.

Da ein Punktgewinn einer kleinen Sensation ähneln würde wird es im Vorfeld keine taktischen Spielchen geben. Das NSV Trainergespann wird dabei nicht nur diese Partie im Augenwinkel haben, sondern bereits den Fokus auf die kommenden machbaren Begegnungen legen.

Verletzungen oder Ausfälle wurden nicht gemeldet. Die zuletzt stark aufspielende junge Garde scheint ebenfalls vollzählig zu sein. Auch wenn die NSV Damen spieltechnisch nicht ganz mit dem HBV mithalten können, ihr kämpferischer Einsatz jedoch gleicht dies aus. Ob das gegen einen ambitionierten Aufsteiger reicht wird sich am Samstag zeigen.

Landesliga männliche Jugend C // Samstag 16.12.2017 // 15:00 Uhr
Nordhäuser SV – ThSV Eisenach
Ein eher ungleiches Duell der beiden in der Tabelle weit auseinanderliegenden Mannschaften. Der Tabellenführer von der Wartburg läuft als Favorit auf. Die jungen NSV Spieler werden bemüht sein das ihre zuletzt aufsteigende Leistungskurve weiterhin in die richtige Richtung zeigt.

Thüringenliga weibliche Jugend B // Samstag 16.12.2017 // 13:00 Uhr
Nordhäuser SV – Thüringer HC 2
Die Gastgeberinnen spielen als jüngerer Jahrgang in dieser Saison weit hinter ihren Möglichkeiten. Der Knoten will einfach nicht platzen. Die Ansätze sind vielversprechend, die Mannschaft leistungsmäßig gut aufgestellt. Doch auf dem Parkett können sie es einfach nicht umsetzen. Mit zu viel Respekt zieht eine hohe Fehlerquote ins Spiel ein und verhindert bessere Ergebnisse. Gegen die Zweite vom Thüringer HC sind sie am Samstag nur Außenseiter. Eine Partie zum Lernen und probieren, ein Punktgewinn wird nicht erwartet.

Verbandsliga weibliche Jugend D // Samstag 16.12.2017 // 11:30 Uhr
Nordhäuser SV – Schlotheimer SV
Eine Partie mit hohem Stellenwert. Insgesamt noch 4 Mannschaften können sich auf die begehrten Tickets für die Landesmeisterschaft Hoffnungen machen. Platz 1 scheint bereits an Eisenach vergeben. Schlotheim und Nordhausen stehen auf Tuchfühlung. Im Hinspiel trotzen die NSV Spielmäuse Schlotheim einen Punkt ab. Diesmal sollen es zwei werden, um in der Tabelle vorbei ziehen zu können.

Verbandsliga männliche Jugend D // Samstag 16.12.2017 // 10:00 Uhr
Nordhäuser SV 2 – Nordhäuser SV 1
Aufgrund von einigen Ausfällen wurde diese Partie auf Antrag der Zweiten verlegt.

Thüringenliga weibliche Jugend C // Samstag 16.12.2017 // 12:00 Uhr
HSV Weimar – Nordhäuser SV
Der NSV fährt als leichter Favorit nach Weimar. Die Gastgeber haben bisher noch keinen Punkt erzielen können. Nordhausen kam zwar zuletzt gegen den Meisterschaftsfavoriten THC unter die Räder, nutzte jedoch die Partie zur Einstimmung auf den HSV. Bei konzentrierter Leistung sollten beide Punkte möglich sein.

Verbandsliga weibliche Jugend D // Sonntag 17.12.2017 // 10:00 Uhr
GA Bleicherode – Nordhäuser SV2
Nordhausen hat beim Gastspiel in Bleicherode eine kurze Anreise. Die Gastgeberinnen überrumpelten am ersten Spieltag die NSV Spielerinnen und erkämpfte sich eine Punkteteilung. Der NSV damals zu langsam und umständlich. Zuletzt verlor Bleicherode 25:8 gegen die Erste. Die Zweite, bestehend auch aus E-Jugend Spielerinnen, will da nicht nachstehen und sich die Punkte zurückerobern.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*