NSV Handball Vorschau

0

Nicht ganz der erwartete Spieltag bei den Nordhäuser Handballer/innen. Drei Niederlagen stehen 2 Erfolge gegenüber. Die Männer vergaben einen möglichen Auswärtserfolg auf der Zielgeraden. Die Zweite schlug sich beim Debütauftritt achtbar ging aber unter. Sie hatte dabei mit Ausfällen zu kämpfen. In den Heimspielen ließ der Nachwuchs nichts anbrennen.

Es sind noch nicht alle Mannschaften des NSV – 16 an der Zahl – in die Saison gestartet, da wird schon klar, dass die Spielserie von vielen kurzfristigen Ausfällen gekennzeichnet sein wird. Der Grund ist bekannt und verfolgt nicht nur den Sport in allen Belangen. Auch am zurückliegenden Wochenende waren wieder 2 Ausfälle zu beklagen. Noch sind es an den zurückliegenden 4 Spieltagen erst 5 beim NSV. Das könnte sich schnell ändern und die Nachholspieltermine knapp werden.

Landesliga Männer
SG Schnellmannshausen – Nordhäuser SV 33:32
Ein Youngster drückte dem Spiel seinen Stempel auf. Der A-Jugendliche Philipp Schulz zeigte beim Ligaprimus Schnellmannshausen nur wenig Nerven und wurde mit 11 Treffern Torschütze vom Dienst der Partie.

Leider reichte dies am Ende nicht aus. Mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse (33:32) mussten sie nach großartigem Spiel die Punkte den Gastgebern überlassen. Diese drehten gleich zu Beginn auf und erzielten eine schnelle 3:0 Führung. Nordhausen brauchte einige Zeit ins Spiel bzw. zum Torerfolg zu kommen. Philipp Schulz erzielte den ersten Treffer und warf damit den Motor der Nordhäuser an.

Ricardo Seeger verkürzte in der 9 Minute auf 6:5. Den folgenden Schlagabtausch gewann die SG – 13. Spielminute Spielstand 6:10 -. In den folgenden 10 Minuten spielte dann der NSV. In der 21. Minute glich wiederum Philipp Schulz zum 12:12 aus und Mathias Thiele erzielte den Führungstreffer zum 13:12. Von dieser Aufholjagt erholte sich Schnellmannshausen bis zur Pause nicht mehr. Nordhausen nahm eine unerwartete 18:15 Führung mit in die Kabine.

Nach der Pause stürmisches Anrennen der Hausherren. Nordhausen mit Glück, Geschick und einer vorbildlichen kämpferischen Leistung hielt die Führung bis zur 48. Spielminute auf 3 Treffer (23:26). Eine Zeitstrafe für die Südharzer verbunden mit einem Strafwurf ließ die Waage kippen. Drei Minuten später hatte die SG mit 29:28 die Führung übernommen.

Die Partie blieb weiter spannend und beide Teams spielten mit offenen Visier. Das 31:31, erzielt durch Ricardo Seeger, in der 57. Spielminute und die Partie war wieder völlig offen. Gleiches in der 1:30 Minuten vor Schluss beim Stand 32:32. Die SG erzielte 35 Sekunden vor dem Abpfiff die erneute Führung zum 33:32.

Nordhausen gewann zwar nicht, zeigte aber eine ausgezeichnete Leistung Auswärts gegen den Favoriten Schnellmannshausen. Am kommenden Samstag muss nun gegen Mühlhausen gewonnen werden um wieder in den Fahrplan der Saison zu rutschen.

Verbandsklasse
HSG Hörselgau/Waltershausen II – Nordhäuser SV II 29:25
Das Debüt der neu formierten 2. Männermannschaft war nicht von Erfolg gekrönt. Die noch nicht eingespielte Truppe um Christian Gase wurde angeführt von einem Altmeister. Linkshänder Sebastian Kreutz sagte der Mannschaft und den jungen Spielern seine Hilfe zu, und brillierte gleich mit 11 Treffern.

Leider reichten dies nicht aus um an den Punkten schnuppern zu können. Nach guten Auftakt verloren sie gleich den Spielfaden und mussten die HSG bis zur Halbzeit auf 22:14 ziehen lassen.

Im zweiten Spielabschnitt lief es dann etwas besser für die Nordhäuser. Trotz dieser Steigerung war das Endergebnis mit 39:25 deutlich. Die Mannschaft wird neu aufgebaut und einige junge Spieler werden erst im Laufe der Saison spielberechtigt.

Das Ergebnis zeigt aber auch auf, wie dringend eine weitere Mannschaft im Männerbereich gebraucht wird um den jungen Spieler die nötige Wettkampfpraxis zu geben und sie an den Erwachsenenbereich heranzuführen. Der weitere Saisonverlauf wird zeigen wohin die Reise geht.

Verbandsliga weibliche Jugend D
SV Rot Weis Krauthausen – Nordhäuser SV 21:19
Die Gastgeber entpuppen sich in dieser Spielserie als gefestigt und kampfstark. Nordhausen vermochte den Start – Ziel – Sieg von Rot Weis nicht zu stoppen.

Schnell stand Nordhausen mit dem Rücken zur Wand und lag 5:0! hinten. Auch wenn sie im Spielverlauf immer wieder auf 2 bis 3 Treffer verkürzen konnten, den Rückstand zu egalisieren vermochten sie nicht. So war der Beginn der Partie am Ende ausschlaggebend für die Niederlage 35 Minuten später.

Kein Beinbruch, die Moral stimmt beim NSV und der kämpferische Aspekt auf. Spielerisch ist die Saison noch jung und in der Mannschaft kann noch zulegen.

Landesliga weibliche Jugend C
Nordhäuser SV – SV T&C Behringen/Sonneborn 20:15
Einen gelungenen Einstand feierten die 13/14 jährigen Mädchen nach der Partie gegen Behringen/Sonneborn. Bis zum Saisonanpfiff war der Weg für sie äußerst holperig. Umso bemerkenswerter der Auftakterfolg der Selbstvertrauen in die Reihen bringen wird.

Der Beginn etwas zäh. Erst nach 10 Minuten konnten sie mit 4:3 die Führung übernehmen. Diese gaben sie bis zum Schluss dann auch nicht mehr ab. Nach der Führung zeigte sie Teamgeist. Langsam aber stetig konnten sie so ihren Vorsprung bis zur 10:6 Halbzeitführung ausbauen.

Im zweiten Durchgang wurde die Partie ausgeglichener, kippe aber nicht. Nordhausen scheinbar selbst von seiner Leistung überrascht verwaltete den Vorsprung mit Erfolg. Am Ende lagen sie sich in den Armen und feierten den Erfolg.

Landesliga männliche Jugend D
Nordhäuser SV II – HSV Sömmerda 36:1
Mit einem Kantersieg holten sie die Zweite des NSV die Tabellenführung von HSC Erfurt zurück und führt verlustpunktfrei die Tabelle an. Die Erste des NSV konnte noch nicht ins Geschehen eingreifen.

Die Treffer fielen fast im Minutentakt. Die Gäste aus Sömmerda hatten in allen Belangen das Nachsehen. Der Kampfgeist war zwar vorhanden, jedoch das Rüstzeug den NSV in dieser Partie zu ärgern hatten sie nicht.

Thüringenliga männliche Jugend B
Nordhäuser SV – HSV Weimar abgesagt

Thüringenliga männliche Jugend C
HBV Jena 90 – Nordhäuser SV abgesagt

Share.

Leave A Reply

*