Nordhausen verfügt über ordentliche und moderne Spielplätze

0

Nordhausen (psv) Neue Spielgeräte warten auf dem Spielplatz in der Gebrüder-Grimm-Straße in Nordhausen-Salza auf ihre Nutzer. Die Stadt investierte hier mehr als 30.000 Euro in die Modernisierung des Spielplatzes. So konnten Anfang 2019 neue Spielgeräte, darunter eine Doppelschaukel, eine Bockrutsche, eine Balancierstrecke und eine Kletterkombination, eingebaut werden. Daneben stehen noch Investitionen in den Spielplatz (Schienenbahn) an, diese verschieben sich aber aufgrund der ausstehenden Haushaltsgenehmigung. Dies betrifft auch die zweite Ausbaustufe des Spielplatzes Petersberg. Zum 11. Mai wird im Rahmen des Tags der Städtebauförderung die Spielanlage im Quartier Bäckerstraße (Altstadt) freigegeben.

„Die Basisentwicklung bis 2018 des durch den Stadtrat beschlossenen Spielplatzentwicklungskonzepts (SEK) sah vor, dass 16 Anlagen eine Umgestaltung benötigen bzw. mit dem Ziel der Abdeckung einer Grundversorgung neu etabliert werden. Bis zum Jahresende 2018 wurden immerhin 15 Spielplätze komplett saniert. Weitere fünf wurden teilsaniert. Das bedeutet, dass sich die Stadt im Zielkorridor des SEK bewegt,“ so Oberbürgermeister Kai Buchmann. „Mit Blick auf die Absenkung des Budgets für den Unterhalt und bei gleichzeitigen Ersetzen durch höherwertige Spielgeräte – sprich Verbesserung der Nachhaltigkeit – muss sich die Stadt Nordhausen im Vergleich zu anderen Städten und Gemeinden nicht für die Spielplätze und Freianlagen schämen“, fasst er das Zwischenergebnis des SEK zusammen.

Neben den Umgestaltungen und Sanierungen der bestehenden Spielplatzanlagen sieht das Spielplatzentwicklungskonzept der Stadt Nordhausen bis 2025 auch die Investition in neue Anlagen, z.B. Nordhausen-Nord und Ost, vor. Weitere Informationen auf nordhausen.de.

Share.

Leave A Reply

*