Nordhäuser Weihnachtsmarkt findet auch in diesem Jahr statt

0

Nordhausen (psv) Auch in diesem Jahr wird es einen Nordhäuser Weihnachtsmarkt geben.

Er findet vom 4. bis 20. Dezember wieder rund um das Rathaus, einschließlich Lutherplatz statt und der Nicolaiplatz wird Standort des Vereinsweihnachtsmarktes. Das kündigte jetzt Bürgermeisterin Jutta Krauth an.

Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt öffnet am 4. Dezember um 16.00 Uhr vor dem Rathaus.

Gastronomen und Schausteller werden mit Gebäck- und Süßwaren, Imbissständen, Ausschankbetrieben für eine stimmungsvolle Vorweihnachtszeit sorgen. Für die Kleinsten gibt es wieder einen Wunschbriefkasten, ein Kinderkarussell und einen Märchenwald – diesmal jedoch auf dem Nicolaiplatz vor der Bibliothek. Auch die Modelleisenbahn für Groß und Klein wird wieder im Foyer des Alten Rathauses aufgebaut, ist jedoch nur durch die großen Fenstertüren zu bestaunen.

Da der Adventskalender wegen der umfangreichen Bauarbeiten in diesem Jahr am Theater nicht stattfinden kann, wird er einfach ab dem 1. Dezember 2020 auf den Nicolaiplatz verlegt. Täglich, immer um 17.00 Uhr, wird hier ein Fenster an der Rathaus-Rückseite geöffnet. Aus dem großen Hexenhaus, das in diesem Jahr auf dem Nicolaiplatz im Märchenwald steht, werden dann Weihnachtsmann, Weihnachtsengel und alle Türchen-Paten für Überraschungen sorgen. Zuvor wird ebenfalls täglich, aber schon um 16:00 Uhr, in der Stadtbibliothek ein Türchen des Adventkalenders geöffnet und in der Bibliothek dazu eine Veranstaltung durchgeführt.

Aus Gründen des Infektionsschutzes und der Vorgaben des Freistaates zur Eindämmung der Corona-Pandemie wird es jedoch besondere Regeln für den Aufenthalt auf dem Weihnachtsmarkt geben. So wird der Weihnachtsmarkt im Bereich zwischen den Rathäusern und dem Lutherplatz umzäunt. Der Eingang ist am Aar-Brunnen und der Ausgang an der Apotheke am Markt. Eine Zugangsbeschränkung von 800 Personen wird festgelegt. Es besteht Maskenpflicht. An den einzelnen Ständen muss außerdem der markierte Mindestabstand eingehalten werden. Speisen und Getränke dürfen nicht direkt am Stand eingenommen werden, sondern an den aufgestellten Waldschänken.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*