Nordhäuser Verkehrsbetriebe beteiligen sich an der deutschlandweiten Marketingkampagne „#BesserWeiter“ des VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

0

Wenn sich alle an die Regeln halten, ist der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) auch in Zeiten der Corona-Pandemie ­sicher. Mit dieser Botschaft werben Bund, Länder und öffentliche Verkehrsunternehmen ge­meinsam für Busse und Bahnen. Die Imagekampagne „#BesserWeiter“ verfolgt drei Ziele: das Vertrauen und damit Fahrgäste zurückzugewinnen, auf das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes hinzuweisen sowie den Mitarbeitern/innen Danke zu sagen. Es geht um viel: den langfristigen Erhalt der Einnahmen, die sichere Finanzierung des öffentlichen Verkehrs und nicht zuletzt um das Erreichen der Ziele beim Klimaschutz.

Die Verkehrsbetriebe Nordhausen GmbH beteiligt sich hierbei an der deutschlandweiten Marketingkampagne des VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen „#BesserWeiter – eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern und öffentlichen Verkehrsunternehmen“.

Ab sofort wird in Nordhausen mit Werbeplakaten in den Bussen und Straßenbahnen „Danke“ gesagt. Danke an die Busfahrer/innen, Danke an die Straßenbahnfahrer/innen, Danke an das Reinigungspersonal und Danke an alle die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die das Unternehmen in der schwierigen Zeit der Pandemie unterstützt haben. Um die Corona-Pandemie einzudämmen, ist es weiterhin wichtig, dass in den öffentlichen Verkehrsmitteln ein Mund-Nasen-Schutz getragen wird. Mit dieser Kampagne sollen die Fahrgäste für das Tragen dieses Schutzes sensibilisiert werden.

Fahrgäste und Interessierte werden die Kampagne „#BesserWeiter“ jedoch nicht nur durch Werbeplakate wahrnehmen, sondern die Kampagne wird auch durch Kurzfilme auf der Internetseite und Facebook-Seite der Stadtwerke-Nordhausen-Gruppe präsentiert. Die Filme zeigen die einzelnen Berufe und Tätigkeiten der Mitarbeiter/innen in den öffentlichen Verkehrsunternehmen. Sie sollen den Fahrgästen helfen, sich in die Mitarbeiter/innen hineinzuversetzen und die Einschränkungen während der Pandemie besser zu verstehen. Weitere Informationen gibt es unter www.besserweiter.de.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*