Nordhäuser SV Handball Vorschau

0

Nach dem Auswärtserfolg in der 1. Runde im Pokalwettbewerb haben die Nordhäuser in der 2. Runde Heimrecht, dass Los selbst ist ein Knaller für sich. Mit dem HSV Ronneburg verschlägt es wieder einmal einen Primus aus der Thüringenliga in den Südharz.

Vereinspokal Männer
Nordhäuser SV (Landesliga) – HSV Ronneburg (Thüringenliga) / Samstag 06.10. / 19 Uhr

Der Nordhäuser SV ist in dieser Partie nur Außenseiter, die Gäste vom HSV aus der Königsklasse sind ein Schwergewicht im Freistaat. Auch wenn sie erst ein Doppelpunktgewinn und drei Niederlagen zu Buche stehen haben ist Ronneburg eine spielstarke Mannschaft die sich im Saisonverlauf fangen wird.

Der Pokalwettbewerb ist nicht unbedingt das Lieblingskind vieler Thüringer Vereine. Jedoch ein Heimspiel mehr ist auch nicht von der Hand zu weisen. So gesehen müsste man sich der NSV freuen. Gleichzeitig ist das Pokalduell die Generalprobe für den ersten Heimspieltag eine Woche später, am Samstag 19:00 Uhr, gegen die Spielgemeinschaft Oberdorla/Görma. So gesehen kommt die Partie den Südharzer ganz gelegen.

Am 1. Spieltag konnten sie beim Spitzenspiel in Bad Langensalza gegen den Thüringer HC nicht in Bestbesetzung antreten und verloren. Eine kurze Zeit der Unachtsamkeit vor dem Pausenpfiff war ausschlaggebend. Gegen Ronneburg sollten sie die Konzentration unbedingt über die volle Spielzeit halten. Eine Schwäche und die minimalen Chancen schwinden schnell.

Die Gäste aus Ronneburg werden, wenn möglich, in Bestbesetzung auflaufen. Auch für sie ist die Partie eine gute Gelegenheit Selbstvertrauen für kommende Aufgaben zu tanken. Durch ihre Ligazugehörigkeit ist das Erreichen der nächsten Runde fast Pflicht.

Nordhausen kann und muss es ein wenig anders angehen. Der Feinschliff ist noch nicht abgeschlossen. Einige grobe Ecken und Kanten gilt es noch zu beseitigen. Der späte Saisoneinstieg ist dabei nicht gerade förderlich. Trotz allem hat das NSV Team eine gute Vorbereitung absolviert und ist startklar. Nach dem in der Vorwoche fast der gesamte Rückraum ausgefallen war ist hier immerhin Besserung zu erwarten. Aus dem Medezinlager wurden derzeit auch keine Ausfälle gemeldet.

Einzig der Spieltermin ist, mit mitten in der Ferienzeit, nicht ganz optimal. Die Terminkette gab diesen vor, da nach hinten heraus die Zeit immer enger wird. Bleibt zu hoffen, dass die Nordhäuser in ihrer Generalprobe überzeugen. Dabei ist es nicht relevant ob die 3. Runde erreicht wird oder nicht. Einzig das spielerische Element zählt, natürlich verbunden mit möglichst vielen Treffern.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*