Nordhäuser Champions weiter erfolgreich

0

Am letzten Wochenende nahmen die Kobudô-Kämpfer vom Karate-Do-Kwai Nordhausen in Jena an den Deutschen Meisterschaften im Tesshinkan teil. Dabei konnten sie einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze gewinnen.

Erst am vergangenen Freitag wurden die Nordhäuser Kevin Freiberg und Robert Zinecker als Sportchampions 2022 vom Landrat Matthias Jendricke ausgezeichnet. Und schon zwei Tage später ging es für die beiden Kampfkünstler wieder auf die Matte. Im Anschluss an einen Lehrgang wurde mit den Deutschen Meisterschaften endlich wieder ein größeres Turnier in diesen Disziplinen ausgetragen. „Seit 2019 war dies der erste offizielle Wettkampf.“, bestätigte Frank Pelny – Cheftrainer der Nordhäuser und frischgebackener Sportbotschafter des Landkreises.

Die Meisterschaften selbst waren dazu diesmal äußerst spannend. Bei den Kata-Ausscheidungen (Formenlaufen) der Schülergrade konnte Zinecker sich mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,001 Punkten die Silbermedaille vor Freybergs Bronze sichern. Gold errang Stephan Brandenburg aus Leipzig. Und auch beim Bô-Shiai, dem Freikampf mit dem Langstock, setzte sich Zinecker gegen Freiberg durch und erkämpfte sich mit dem goldenen ersten Platz den Titel des Deutschen Meisters, während für den anderen immerhin Silber und der Titel des Deutschen Vizemeisters blieb.

Auf jeden Fall zeigen die erbrachten Leistungen, dass beide Nordhäuser Kämpfer momentan gut in Form sind. Mit Blick auf den Europa-Cup, der im Juli wieder in der Nordhäuser Wiedigsburghalle ausgetragen wird, können sowohl die Athleten, als auch der Trainer zufrieden sein mit dem Stand der Vorbereitungen.

Im Nordhäuser Verein gibt es für Karate verschiedene, nach Alter, gestaffelte Trainingsgruppen für Kinder, Erwachsene und auch eine eigene Senioren-Gruppe. Für Kobudô (Waffenkarate) und SaCO-Selbstverteidigung muss man das 14. Lebensjahr schon erreicht haben. Karate-Aerobic ist gerade bei Frauen sehr beliebt und ideal für die Verbesserung der Fitness geeignet. Außerdem gibt es noch eine Übungsgruppe Qi-Gong. Die Kleinsten (4-7 Jahre) werden entwicklungsgerecht in der Ninja-Kids Gruppe an den Sport herangeführt. Wessen sportliches Interesse nicht unbedingt im Kampfsport liegt, der ist in der Gruppe Basis-Fit gut aufgehoben.

Information bekommt man im Internet unter www.karate-nordhausen.de, per Telefon NDH 60 47 36 oder einfach mal zu den Trainingszeiten in die Sporthalle Spendekirchhof des Humboldt-Gymnasiums in der Münzgasse vorbeischauen.

Sven Schröter (Karate-Do-Kwai Nordhausen e. V.)

Share.

Leave A Reply

*