Nico Reim als Nachwuchssportler geehrt

0

Am Samstag fand in Königsee der Tag des Thüringer Karate Verbandes statt. Zu diesem Anlass wurde der Nordhäuser Nico Reim als Nachwuchssportler 2019 geehrt.

Es war diesmal ein rundes Jubiläum. Seit nunmehr 30 Jahren vertritt der Thüringer Karate Verband die Interessen seiner mittlerweile gut 6.000 Mitglieder. Auch der Nordhäuser Karate-Do-Kwai ist darin organisiert. Traditionell steht auf der Agenda des Verbandstages die Würdigung erfolgreicher und verdienter Karateka des Freistaates. Mit dabei der zwölfjährige Nico Reim.

Reim, der im letzten Jahr neben vielen anderen Erfolgen zwei Landesmeistertitel und einen dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften erringen konnte, kann mit Recht als besonderer Nachwuchssportler hervorgehoben werden. „Das war so cool als ich auf einmal aufgerufen wurde und mein Sensei Frank Pelny gesehen hat, wie ich die tolle Auszeichnung bekommen habe.“, erklärte Reim später stolz. Solche Leistungen liegen aber nicht nur im persönlichen Talent begründet. Bereits mit drei Jahren begann Reim regelmäßig Sport zu treiben. Zuerst noch als Vorschulkind bei den Ninja-Kids. Doch schnell war ihm das nicht mehr genug. Als kleiner Kampfzwerg in seinem Karate-Gi (-Anzug) wechselte er in die Anfängergruppe mit den weißen Gürteln. Schon damals mit dem erklärten Ziel vor Augen, auch solche Pokale zu gewinnen, die im Dojo (Übungsraum) in den Schaukästen standen. Heute fährt der talentierte Kampfkünstler neben dem normalen Training an zwei Tagen je Woche bei Pelny Sensei noch regelmäßig zum zusätzlichen Kadertraining nach Erfurt. Dieser Fleiß zahlt sich aus: erst kürzlich errang er bei den Landesmeisterschaften 2020 wieder einmal Gold und einmal Bronze. Zusätzlich qualifizierte er sich erneut für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Es wird also auch zukünftig noch einiges von dem ehrgeizigen Sportler Nico Reim zu hören sein. Und auch wenn solche Erfolge natürlich außergewöhnlich und nicht die Regel sind, so lockt es vielleicht doch ein paar weitere Kinder oder Jugendliche in die Trainingshalle um ebenfalls Spaß an der Bewegung zu haben.

Interessenten an authentischer und qualitativ hochwertiger Kampfkunst bietet der Karate-Do-Kwai Nordhausen ein vierwöchiges kostenloses Probetraining. In der Sportart Karate gibt es verschiedene, nach Alter gestaffelte Trainingsgruppen für Kinder, Erwachsene und auch eine eigene Senioren-Gruppe. Für Kobudô (Waffenkarate) und SaCO-Selbstverteidigung muss man das 14. Lebensjahr schon erreicht haben. Karate-Aerobic ist gerade bei Frauen sehr beliebt und ideal für die Verbesserung der Fitness geeignet. Außerdem gibt es noch eine Übungsgruppe Qi-Gong. Die Kleinsten (4-7 Jahre) werden entwicklungsgerecht in der Ninja-Kids Gruppe an den Sport herangeführt. Wessen sportliches Interesse nicht unbedingt im Kampfsport liegt, der ist in der Gruppe Basis-Fit gut aufgehoben.

Information bekommt man im Internet unter www.karate-nordhausen.de, per Telefon NDH 60 47 36 oder einfach mal zu den Trainingszeiten in der Spendekirchhof-Turnhalle des Humboldt-Gymnasiums in der Münzgasse vorbeischauen.

Sven Schröter (Karate-Do-Kwai Nordhausen e. V.)

Share.

Leave A Reply

*