Neuzugang kommt aus der Türkei

0

Mit Asli Iskit vermeldet der Thüringer HC den nächsten Neuzugang für die kommende Saison.
Die linke Rückraumspielerin wechselt vom türkischen Meister Kastamonu Belediyesi GSK zum Thüringer HC. Die 26-Jährige unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

Asli Iskit nahm in der abgebrochenen Saison 2019/20 mit ihrem Verein am EHF Cup teil und spielte in der Gruppe A zweimal gegen den Thüringer HC. Insgesamt elf Tore erzielte die 1,78 m große Spielerin gegen ihren zukünftigen Verein. In der Liste der besten Werferinnen im EHF Cup liegt die türkische Nationalspielerin mit 68 Treffern auf dem dritten Platz.

Asli Iskit spielte in der U-17- und U-19-Nationalmannschaft sowie für die türkische Frauen-Beach-Handballnationalmannschaft bei internationalen Wettbewerben.
Mit der türkischen Frauenhandballnationalmannschaft nahm sie 2013 an den Mittelmeerspielen teil. Ein Jahr später startete sie bei der Handball-EM.
2015 stand sie im Aufgebot der türkischen Nationalmannschaft um die Qualifikation zur Handball-WM der Frauen 2015. Hier spielte sie unter anderem gegen Österreich. Somit war sie Herbert Müller, der auch Trainer der österreichischen Nationalmannschaft ist, schon längst aufgefallen und wurde, auch wegen ihrem Auftritt im diesjährigen EHF Cup, ein “Wunschtransfer”.

“Ich bin sehr glücklich über ihre Entscheidung von Kastamonu Belediyesi zum Thüringer HC zu wechseln und damit den nächsten Schritt in ihrer Karriere zu machen. Alsi Iskit hat gerade in der zurückliegenden, bisher unbeendeten EHC Cup-Saison als drittbeste Werferin und damit als wurfgewaltige Rückraumspielerin deutlich auf sich aufmerksam gemacht. Wenn man in Siofok zehn Tore wirft, ist das schon außergewöhnlich, auch gegen uns hat sie in Nordhausen beim Hinspiel acht Feldtore gemacht. Sie ist eine Allrounderin im Rückraum, spielt aber am liebsten im linken Rückraum, und dort wollen wir sie zunächst als Ergänzung zu Beate Scheffknecht einsetzen”, freut sich der Trainer des THC.

Über ihren Wechsel in die deutsche Handballbundesliga und zum Thüringer HC sagt Asli Iskit: “Zuerst einmal bin ich glücklich, in der kommenden Saison Teil des Thüringer HC zu sein. Ich erachte den Wechsel als Meilenstein für meine zukünftige Karriere. Jetzt habe ich die Chance, mich in einem Klub der stärksten Ligen der Welt zu bewegen.
Ich habe gegen den Thüringer HC im EHF Cup gespielt und war sehr beeindruckt von der Atmosphäre und den Fans in der Halle, sowie den professionellen Strukturen des Klubs.
Ich hatte auch andere Optionen, aber mein Gefühl sagte mir, dass ich mit dem Trainer arbeiten und Teil des Teams sein möchte. Ich werde hart arbeiten und alles geben, um hier zu bestehen.
Wegen der Coronakrise waren wir lange nicht in der Halle, ich habe allein individuell trainiert. Das Handballspielen habe ich sehr vermisst, darum bin ich voller Spannung zu meinem neuen Team zu stoßen.
Es ist eine große Freude und Ehre für mich, mit meiner neuen Mannschaft zu spielen. Ich vertraue meinem Coach Herbert Müller und glaube, dass wir unter seiner Anleitung unsere Ziele erreichen können. Ich bin schon sehr aufgeregt und glücklich.”

Stationen:
2004 – 2009 Urla GSK (TRK)
2009 – 2014 Izmir Büyükşehir Belediyesi SK (TRK) – Teilnahme EHF-Pokal (2009/10; 2010/11); EHF Cup Winners ‚Cup (2011/12; 2012/13)
2014 – 2015 Ardeşen GSK (TRK) – Teilnahme EHF Challenge Cup
2015 – 2016 Muratpaşa Bld. SK (TRK) – Teilnahme EHF Cup
2016 – 2018 Kristianstad Handboll (SWE)
2018 – 2020 Kastamonu Belediyesi GSK (TRK) – Teilnahme am EHF Cup 2019/20

Autoren: HaJo Steinbach/Bernd Hohnstein (THC)

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*