Neue Fußgängerbrücke in Niedersalza

0

Nordhausen (psv) Heute hat die von der Stadt Nordhausen beauftragte Firma Glück Gmbh aus Engen-Wölschingen eine Aluminiumbrücke für Fußgänger und Radfahrer in Nordhausen-Niedersalza installiert. Die Brücke verbindet die Straße „An der Salza“ mit dem neuen Radweg. Die Aluminiumbrücke ersetzt die vorherige Brücke, die 2017 wegen Einsturzgefahr abgerissen werden musste.

Die neue Brücke hat eine Stützweite von 4,6 Metern und zwischen den Geländern ist sie 2,50 Meter breit. Der Brückenbelag besteht aus Begehplanken, welche ebenfalls aus Aluminium sind. Der Vorteil solcher Aluminiumbrücken sei deren geringes Gewicht und dass die Möglichkeit bestehe, sie zum großen Teil vorzufertigen, heißt es aus dem städtischen Bauamt. Das spare außerdem Montagezeit und damit Ressourcen. Die vorhandenen Brückenwiderlager wurden instandgesetzt und überarbeitet sowie die an den Übergängen teilweise neu gepflastert. Die Baukosten belaufen sich auf ca. 45.000 EUR.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*