Neue Erkenntnisse zur Besiedlung bei Leimbach in der Eisenzeit

0

Zu einer Vortragsveranstaltung über dieses Thema lädt der Nordhäuser Geschichts- und Altertumsverein für Dienstag, 10.04.2018, 19.30 Uhr, in das Museum Tabakspeicher, Bäckerstraße 20, ein.
In der vergangenen Zeit waren Wissenschaftler mit archäologischen Grabungen auf einem Getreidefeld bei Leimbach, am Nordrand der nordthüringischen Goldenen Aue, beschäftigt. Der damalige Grabungsleiter Dr. Björn Rauchfuß aus Schwerin wird über die Freilegung der Siedlungsreste der Menschen aus der polnischen Przeworsk-Kultur während der Eisenzeit referieren. Nicht nur die aus den Grabungen gewonnenen Objekte werden thematisiert, sondern auch neue Erkenntnisse über die schon um 300 vor unserer Zeitrechnung begonnene Ansiedlung werden vorgestellt.
Eine weitere Veranstaltung des Vereins im April ist der Auftakt der Führungen über den jüdischen Friedhof, die in den letzten Jahren gut besucht waren. Während der Friedhofsführung wird über die Geschichte des Friedhofsgeländes, über die Symbolik auf den Grabsteinen, über die historischen Einflüsse zur Grabsteingestaltung und die Begräbniskultur berichtet. Die Führung ist am 12.04.2018, um 18.00 Uhr. Treffpunkt ist an der Ecke Dr.-Silberborth-Straße/Ammerberg. Die Führung ist unentgeltlich, doch würde sich der Nordhäuser Geschichts- und Altertumsverein über eine kleine Spende zur Unterstützung seiner Vereinsaktivitäten sehr freuen.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*