Neue Drehleitern für Stützpunktfeuerwehren

0

Der Thüringer Innenminister Georg Maier (SPD) und Landrat Matthias Jendricke (SPD) haben in dieser Woche zwei neue Drehleiterfahrzeuge an die Stützpunktfeuerwehren Nord und West in Ellrich und Bleicherode übergeben. Damit verfügen jetzt alle drei Stützpunktfeuerwehren im Landkreis Nordhausen über Drehleitern auf einem aktuellen technischen Stand – in der Stützpunktfeuerwehr Ost in Nordhausen hat der Landkreis bereits 2017 eine neue Drehleiter für den überörtlichen Brandschutz in Dienst gestellt. Innenminister Maier und Landrat Jendricke betonten bei der feierlichen Übergabe vor mehr als 100 Feuerwehrleuten in Bleicherode, wie wichtig eine entsprechende technische Ausstattung des Brand- und Katastrophenschutzes ist, der überwiegend ehrenamtlich abgesichert wird und dankten den Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft.

Jedes Fahrzeug hat rund 650.000 € gekostet, beide wurden letztlich komplett durch das Land Thüringen finanziert, wie Jendricke betonte und sich für diese weitreichende Unterstützung des überörtlichen Brandschutzes bedankt. Die Drehleiter für Ellrich hat der Freistaat zu 100% aus einem Sondertopf gefördert. Die Drehleiter in Bleicherode hat das Innenministerium mit 225.000 € direkt gefördert, die erforderlichen Eigenmittel kamen aus der Bedarfszuweisung des Landes an den Landkreis. Nach einer Bauzeit von rund elf Monaten kamen die Fahrzeuge erst vor wenigen Tagen aus Karlsruhe in den Südharz. Die bislang vom Landkreis in Ellrich stationierte Drehleiter wird nun in Heringen eingesetzt, die Drehleiter von Bleicherode wandert nach Wolkramshausen.

„Damit ist der Landkreis so weit in der Umsetzung der geplanten Anschaffungen im Rahmen der Stützpunktfeuerwehrkonzeption gekommen, wie ich es zu Beginn meiner Amtszeit nicht für möglich gehalten hätte“, sagte Jendricke, wobei die Beschaffung der nächsten Fahrzeuge schon in Planung ist. So brachte Innenminister Georg Maier gestern schon die nächsten Fördermittelbescheide mit: zwei Hilfeleistungslöschfahrzeuge HLF 20 werden mit jeweils 132.000 € gefördert. Der Landkreis plant den Einsatz dieser Fahrzeuge in den Stützpunktfeuerwehren Nord und West, stationiert in Liebenrode und Bleicherode. Auch die Gemeinde Harztor erhält eine Förderung über 90.000 € für ein HLF 10, das in der Feuerwehr Niedersachswerfen eingesetzt wird. Noch bis Ende des Jahres wird die Landkreisverwaltung zudem sieben Mannschaftstransportwagen in Dienst stellen.

Neben der technischen Ausstattung spielt die Aus- und Weiterbildung eine wesentliche Rolle bei der Absicherung des Brand- und Katastrophenschutzes. Deshalb nutzte Landrat Jendricke die Übergabe der Drehleitern auch, um vier neue Kreisausbilder zu berufen: Gabriele Knust (Feuerwehr Niedersachswerfen), Mike Posevsky (Feuerwehr Ilfeld), Thomas Bauersfeld (Feuerwehr Ilfeld) und Marvin Kindler (Feuerwehr Nordhausen) werden dieses zusätzliche Ehrenamt von nun an übernehmen.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*