Neue Besucherregelung in der Helios Klinik Bleicherode

0

Das Besuchsverbot in der Helios Klinik Bleicherode ist aufgehoben und wurde durch eine neue Besucherregelung angepasst. Hintergrund ist ein noch strengeres Sicherheitskonzept innerhalb der Klinik.

Nachdem vor knapp sechs Wochen die Helios Klinik Bleicherode ein Besuchsverbot verhängte, wurden die Bestimmungen für Besucher mittlerweile gelockert. Nun dürfen wieder 2 Besucher pro Patient in der Zeit von 14.00 bis 17.30 Uhr für maximal 2 Stunden pro Tag in die Klinik kommen. Die Besucher müssen sich registrieren und unterliegen alle einer Testpflicht: Egal ob geimpft oder genesen, alle Besucher benötigen einen tagesaktuellen Antigen-Schnelltest oder einen 48-Stunden-aktuellen PCR-Test. Ein entsprechender Nachweis muss an der Rezeption vorgelegt werden.

„Für Außenstehende scheint eine Lockerung trotz rasant steigender Infektionszahlen kontraproduktiv. Tatsächlich haben wir jedoch die vergangenen Wochen genutzt, um unser internes Hygiene- und Sicherheitskonzept noch strenger zu optimieren und unseren Patienten gezielt diesen Schritt zu ermöglichen“, sagt Klinikgeschäftsführer Florian Lendholt. Alle geimpften Mitarbeiter werden zwei Mal pro Woche getestet; ungeimpfte Mitarbeiter werden jeden Tag unter Aufsicht getestet. Auch Patienten werden weiterhin vor jedem stationären Erstkontakt getestet. Zudem haben bis Mitte Dezember alle Mitarbeiter die Möglichkeit, eine Impfauffrischung gegen das Coronavirus zu erhalten.

„Wir konnten seit Beginn der Pandemie dank unseres umfassenden Sicherheitskonzeptes unseren Patienten zu jeder Zeit einen sehr sicheren und angenehmen Aufenthalt gewährleisten. Die Möglichkeit, Besuch von Angehörigen zu erhalten, gehört in unseren Augen zum Heilungsverlauf dazu“, sagt Lendholt. Die Bleicheröder Klinik war stets auf „grün“ und hatte keine Coronafälle zu verzeichnen. Eine interne Corona-Task-Force bespricht sich regelmäßig zu den bestehenden Zahlen und möglichen Maßnahmen, die einen reibungslosen Ablauf gewährleisten. „Unsere Patienten waren während des Besuchsverbotes sehr verständnisvoll. Dafür waren wir dankbar. Jetzt möchten wir mit der Lockerung unseren Patienten wieder ein kleines Stück Normalität zurückgeben“, erklärt Florian Lendholt.

Share.

Leave A Reply

*