Neue Beschlüsse der Landesregierung gelten ab Montag

0

Aufgrund der Eilbeschlüsse der kurzfristigen anberaumten Kabinettssitzung in Erfurt gestern Abend, muss auch der Landkreis Nordhausen schon ab Montag bestimmte Festlegungen treffen. Das Kabinett hat beschlossen, dass der Trainingsbetrieb des organisierten Sportbetriebs auch für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ab dem 14. Dezember zunächst bis zum 10. Januar nicht mehr stattfinden darf. Deshalb muss auch die Landkreisverwaltung die Schulsporthallen für den Vereinssport schließen. „Obwohl wir hier im Landkreis Nordhausen gerade den niedrigsten 7-Tage-Inzidenzwert in ganz Thüringen haben, müssen wir uns an diese Landesvorgaben halten“, so Landrat Matthias Jendricke. Auch der Kreissportbund Nordhausen wird die Sportvereine jetzt informieren. Der Landkreis Nordhausen ist momentan der einzige Thüringer Landkreis, der noch keine Allgemeinverfügung erlassen hat und wo bislang die Sportstätten für den Kinder- und Jugendbereich noch offen gehalten werden konnten.

Eine weitere Festlegung des Landes ist, dass auch die Kreismusikschule und die Kreisvolkshochschule ihren Präsenzunterricht vom 14. Dezember bis 10. Januar einstellen müssen. Für die Schulen hat das Kabinett beschlossen, dass zusätzlich zu den schon getroffenen Maßnahmen ab Klasse 7 nun auch die Klassenstufen 1 bis 6 am 21. und 22. Dezember sowie vom 4. und 10. Januar in den Distanzunterricht und das häusliche Lernen wechseln. Allen Grundschülern von der 1. bis zur 4. Klasse, deren Eltern die häusliche Betreuung nicht gewährleisten können, wird eine schulische Betreuung angeboten.

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*