Nachtwanderung/Kinderspiel- und Denkmalstag

0

Althergebracht ist der Tag des offenen Denkmals immer am 2. Septemberwochenende.
Und jedes Jahr gibt es Stress: Mutti freut sich schon das ganz Jahr auf die eine Sehenswürdigkeit, Vati will aber ganz woanders hin, vom Nachwuchs ganz zu schweigen.

Wenn schon Denkmäler dann soll es Spaß machen! Der Familienrat tagt und bei so manchem ist aus der Vorfreude Frust geworden, weil man es unmöglich schafft, an diesem einen Tag die vielfältigen, interessanten und lehrreichen Angebote zu nutzen, die es überall gibt. Gerade Thüringen ist mit Sehenswürdigkeiten und Denkmälern reich gesegnet.

Wir begehen auf der Ebersburg bei Herrmannsacker eine Woche später den Tag des offenen Denkmals!
Am 15.9. zwischen 12 und 17 Uhr
Aber nicht bloß einfach so — nein als Kinderspiel- und Denkmalstag!

Die außerordentlich guten Erfahrungen im letzten Jahr, veranlassen uns diesen Termin beizubehalten!

Das heißt, die Kinder können diesen Tag mit Spiel und Spaß auf der Burg verbringen und die Erwachsenen dürfen mitmachen.
Neben Hufeisen- und Ringewerfen, Kricket, wird auch das beliebte Säcke schlagen dabei sein. Ganz besonders begehrt ist immer das Bogenschießen für Kinder.
Für kleine Prinzessinnen wird es die schönsten Jungfernkränzchen geben, für die Jungs Steckenpferde und Fledermäuse, kleine Vögelchen und und und…
Wer mag, kann sich als Ritter ankleiden lassen.
Natürlich kommen auch die Großen nicht zu kurz: Es wird herrlichen Kuchen geben, Kaffee, alkoholfreie Getränke aber auch Bier.

Beliebt sind die Führungen, die an diesem Tag um 13,00 Uhr und um 15,00 Uhr angeboten werden (3,00€). Sie sind amüsant und spannend für jung und alt, sodass auch unsere jungen Historiker und Denkmalschützer sie interessant finden.

Die Einnahmen dienen dem Erhalt der Burganlage, die wir seit 2006 pflegen und für die wir bereits über 63000 Stunden gearbeitet haben.

Der Eintritt ist frei aber über Spenden freuen wir uns natürlich.

Bereits am Samstag, den 14.09. 2019 gibt es die beliebte Nachtwanderung.
Wir gehen schweigend und mit wenig Licht durch den nächtlichen Wald. Warum?
Weil wir im Wald die Feen treffen wollen. Dort gibt es eine geheime Stelle, die mit hunderten Lichtern geschmückt ist. Allein das sieht schon spektakulär aus! Dazu kommt, dass die Feen ein kleines Ritual durchführen und Wünsche erfüllen, vorausgesetzt diese sind nicht materiell. Das scheint auch gut zu funktionieren, die Rückmeldungen sind außerordentlich gut. Anschließend geht es hinauf zur Ebersburg. Dort erwartet sie eine Führung im Fackelschein, gewürzt mit einigen Gruselgeschichten.
Die Teilnahme geschieht auf eigene Gefahr. Die Unkosten für alle drei Events –geführte Nachtwanderung, Feentreffen mit Wunschritual und Führung im Fackelschein – belaufen sich insgesamt auf 7,00 €. Spenden sind natürlich willkommen.

Sie haben also 4 gute Gründe sich auf das Wochenende vom 14.und 15 September zu freuen. Wir freuen uns auf Sie!

Share.

Leave A Reply

*