Nach 2 Jahren Coronapause rockte das ROCKHARZ –Festival 2022 laut und gewaltig

0

Zwei Jahre mussten die Fans des gepflegten Stromgitarren Rock’n Roll warten bis sie endlich wieder anreisen durften zum feiern und Spaß haben auf dem Rockharz Open Air nach Ballenstedt.
Und das taten sie dann auch sehr zur Freude des Veranstalters zahlreich, denn schon im Vorfeld war das liebevoll von den Fans genannte „kleine Wacken“ restlos ausverkauft.

Mit dabei waren in diesem Jahr neben Fans aus ganz Europa, die mit Bands, wie unter anderen den Stars der Mittelalterszene In Extremo oder Subway to Sally, die Metal Urgesteine Accept , Runnig Wild, den fantastisch schrägen KNORKATOR, aber auch mit Powerwolf, Eisbrecher, Steel Panter, Sepultura, Testament, der Goitzschen Front, ENSIFERUM, Betontod, ELUVEITIE oder dem Fürst den Finsternis ASP ordentlich feierten und rockten.

So ließen es dann die ca. 60 Bands verteilt auf 4 Tage auch ordentlich krachen und boten für alle angereisten Fans eindrucksvolle und vor allem lautstarke Shows mit außerordentlichen Feuer- und Pyroeffekten.

Vor allem aber überzeugte das Festival, was für Openair Shows nicht immer unbedingt gilt, mal wieder mit einem glasklaren Sound, um die Stimmung bis weit nach Mitternacht so richtig anzuheizen.

Und auch Zahlreiche Bands ließen es sich sehr zur Freude ihrer Anhänger nicht nehmen, bei ausgiebigen Autogrammstunden mit sichtlichem Spaß „hautnah“ bei ihren Fans zu sein, die in nicht endenden wollenden Reihen sehr geduldig warteten.

So wurden Fotos, CD Cover, T-Shirts, Jacken, Poster, Röcke, Hosen, Fahnen, Arme und Beine genau so signiert wie Hüte oder Biergläser.

Auch wurden soweit es die Zeit zuließ viele Fragen beantwortet und es entstanden viele sehr persönliche Fotos und Selfis zu denen viele Musiker auch gern bereit waren.

Rundum hatten alle viel Spaß am gastfreundlichen ROCKHARZ – Festival 2022, das immer noch und das ist auch gut so mit seiner „familiären“ Atmosphäre und kurzen Wegen zu begeistern weiß und das bereits für das nächste Jahr einige bemerkenswerte
Acts verspricht.
Alexander „Alexx“ Wesselsky von der Band EISBRECHER – er und seine Band ließen es mitten im Juli sogar schneien – , kommentiert das so:
„ Es ist ein schönes Festival, auf dem es echt Spaß macht zu spielen. Respekt den Veranstaltern und allen daran Beteiligten für ihren Mut und Engagement“.

Wobei und das sollte nicht vergessen werden, der Sicherheits- Crew und besonders den starken und immer hilfsbereiten, freundlichen Herren im Graben ein besonderes Lob und Dankeschön für ihre Arbeit auf dem rundum perfekt organisiertem Festival, ausgesprochen werden muss.

Infos und Tickets für 2023 gibt es bereits in den nächsten Tagen unter www.rockharz.de .

Text + Fotos: Monika + Stefan Peter

Share.

Leave A Reply

*