Musikalische Zeitreise mit dem Loh-Orchester im 2. Schlosskonzert

0

Am kommenden Sonntag, 18. November, und am 9. Dezember jeweils um 11.00 Uhr lädt das Loh-Orchester Sondershausen zu seinem 2. Schlosskonzert in den prachtvollen Blauen Saal von Schloss Sondershausen ein. Unter der musikalischen Leitung von Christoph Ehrenfellner – seit 2016 Composer in Residence an der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH und auch als Geiger und Dirigent aktiv – nimmt es seine Besucher mit auf eine unbeschwerte Reise durch zwei Jahrhunderte.

Neben Georg Friedrich Händels strahlendem Concerto grosso C-Dur HWV 318 aus seinem großen Oratorium „Das Alexanderfest“ steht eine der meistgespielten Sinfonien von Joseph Martin Kraus auf dem Programm. Die mitreißende Sinfonie des auch als „schwedischer Mozart“ bezeichneten Komponisten (er lebte nahezu zur gleichen Zeit wie Mozart) fasziniert auch heute noch.

Als Solist ist Christoph Ehrenfellner in Franz Schuberts „Rondo“ zu erleben. Ehrenfellner hat das ursprünglich nur für Klavier und Geige komponierte Duo für das Loh-Orchester arrangiert. Mit reichlich Augenzwinkern verarbeitete schließlich der englische Komponist Benjamin Britten als junger Mann Anfang der 1930er Jahre in seiner „Simple Symphony“ Melodien, die er bereits als Kind zu Papier gebracht hatte.

Karten für das 1. Schlosskonzert am 18. November und am 9. Dezember um 11 Uhr sind erhältlich an der Theaterkasse (Tel. 0 36 31/98 34 52), in der Touristinformation Sondershausen (Tel. 0 36 32/78 81 11), im Internet unter www.theater-nordhausen.de und an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*