Musik für den König! Bernhard Barth am Cembalo am 21.10.2018 in Großbodungen.

0

Wahrhaft königliche Musik erklingt am Sonntag, 21.10.2018 um 16 Uhr in der Kemenate Großbodungen. Der bekannte Orchesterleiter, Komponist und Organist Bernhard Barth widmet sich in diesem Konzert ganz bewusst der „Musik der Könige“ – alles Kompositionen aus der Zeit des Barock. In dieser Zeit bedeutete oft Schein mehr als Sein. Jeder Herrscher, ob Kaiser, König, Fürst oder Herrscher eines Fleckenstaates bis hin zum Papst, versuchte, sich und sein „Herrscherreich“ mit möglichst viel Glanz zu umgeben.

So wurden nicht nur pompöse Schlösser gebaut und Parks angelegt, sondern auch möglichst berühmte Musiker und Komponisten an den Hof berufen, um auch mit „strahlender Musik“ Wirkung zu zeigen, zu „glänzen“. Solche Kompositionen der Hofkapellmeister unter anderem vom österreichischen Kaiser Ferdinand III., vom preußischen König Friedrich II., vom englischen König Karl I., vom französischen König Ludwig XIV., vom Papst Innozenz X. bringt Bernhard Barth zu Gehör – und zwar am Cembalo, dem für die Zeit des Barock typischen Instruments der repräsentativen Hofmusik. Wer weiß schon, dass Johann Sebastian Bach (1685 – 1750), bekannt vor allem als Thomaskontor und für viele verbunden mit dem Weihnachtsoratorium, auch für Friedrich II. oder „Friedrich den Großen“ komponierte. Durch diese musikalische Welt führt Barth, den Musikfreunde aus dieser Region schon vor drei Jahren an der Ladegast-Orgel in Neustadt erleben durften. Als Pianist, Organist, Leiter von Musiktheaterprojekten, Komponist von Musicals und Improvisationskonzerten ist er zu hören u.a. an der Berliner Staatsoper oder zu den Schlossfestspielen in Worms.

International führten ihn Solokonzerte u.a. nach Jerusalem. Seine Leidenschaft gilt der musikalischen Förderung von Kindern. Aufsehen erregte seine ‚Umarbeitung‘ der „Zauberflöte“ von Mozart – arrangiert für Kinder mit einem Libretto in Plattdeutsch, die den ersten Preis im Landeswettbewerb der Niederdeutschen Sprache erringen konnte. Seine Vielseitigkeit beweist er auch in seinem Lebensmittelpunkt Brandenburg/Havel, wo er seit 2016 den Brandenburger Jazz- und Popchor leitet. Tauchen Sie ein in die Welt des Barock, lassen Sie sich verwöhnen mit diesem außergewöhnlichen Konzert, zu dem das Burgforum e.V. und Galerie in der Burg Großbodungen in die dortige Kemenate einlädt.

Wann: Sonntag, 21. Oktober 2018 um 16:00 Uhr
Wo: Kemenate Großbodungen

Eintritt: frei – um eine Spende wird gebeten.

Reservierung erforderlich unter Tel.: 036077 18934 oder mail: graefin@galerie-in-der-burg.de

Dres. Hannelore und Wolfgang R. Pientka – Mitglieder des Burgforum e.V.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*