Müllauto elektrisch mobil

0

Anfang Oktober stellte der städtische Bauhof Sondershausen das erste batteriebetriebene Abfallfahrzeug in Dienst.

Das E-Fahrzeug wird seitdem überwiegend für Papierkorbleerungen und Straßenabfallbeseitigung im Innenstadtbereich genutzt, kommt aber auch in den Ortsteilen der Stadt zum Einsatz.

Mit einer Reichweite von etwa 100 Kilometern pro Batterieladung und einer Zuladungsmöglichkeit von einer Tonne Gewicht ist das Elektromobil insbesondere geeignet, im Stadtgebiet von Sondershausen seine Dienste zu versehen. Gerade zur jetzigen Herbstzeit findet das neue E-Müllauto bei der Laubbeseitigung Anwendung.

Die Ladung der Fahrzeugbatterie erfolgt über eine herkömmliche Haussteckdose im Sondershäuser Bauhof nach jedem Einsatz und ist nach kurzer Zeit erledigt.

Der Antrieb des Müllmobils ist beinahe geräuschlos. Bei Rückwärtsfahrten und bei Bedarf wird durch ein Warnsignal die Fahrt wahrnehmbar, so dass die Sicherheit auch für andere Verkehrsteilnehmer jederzeit gewährleistet ist.

Bürgermeister Steffen Grimm überzeugte sich selbst von den Vorzügen des Fahrzeugs, das anteilig von der Thüringer Aufbaubank mitfinanziert wurde. Mit diesem E-Mobil geht auch die Stadt Sondershausen einen ersten Schritt in die elektrische Mobilität.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*