Moritzburg – Ein Wallfahrtsort für alle Aschenbrödel-Freunde

0

Vielen ist sie in guter Erinnerung. Die Verfilmung namens „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ zieht generationsübergeifend alle in seinen Bann. Dieses ist nicht nur den Akteuren, sondern wahrscheinlich mehr der besonderen Filmmusik von Karel Svoboda geschuldet. Jährlich zu Weihnachten läuft der Film in den öffentlich-rechtlichen Medien rauf und runter.

Nun, von November bis März, läuft an einem der damaligen Drehorte, im Schloss Moritzburg bei Dresden, eine Sonderausstellung zum Film, welche bereits 2009 einen Besucherrekord von 150000 verzeichnen konnte.

Wir begaben uns am gestrigen Sonntag zum Schloss und schauten uns auch in der näheren Umgebung um, in der es noch mehr zu entdecken gab. Beispielsweise den einzigsten Binnen-Leuchtturm Deuschlands.

Auf unserem Rückweg steuerten wir noch die schönste Ritterburg Sachsens an. Diese findet man unweit von Waldheim bei Kriebstein. Sicher schon tausendfach angelichtet, aber dennoch ein schönes Motiv. Leider ist die Burg im Dezember geschlossen.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*