Mit noch mehr Bewegung in die Pause

0

Als der Gong ertönte und das rot-weiße Flatterband endlich durchgeschnitten war, jubelten die Schüler des Förderzentrums St. Martin: Endlich konnten sie ihre neuen Spiel- und Bewegungsgeräte auf dem Schulhof nutzen und schnell waren die Nestschaukel, Balancier-, Kletter- und Hangelgeräte voll besetzt. Passend zum Schulfest am Kindertag weihte das Förderzentrum mit einem Programm des Schulchores feierlich den neuen Bewegungsparcours ein. „Wir vermitteln einen besonderen Dank für alle erhaltenen Spenden“, so Schulleiterin Cornelia Czerwinski. „Unseren Förderern, den Vertretern der Johann und Maria Herr-Stiftung aus Kassel, der Kreissparkasse Nordhausen sowie dem Kuratorium Aktion für Behinderte Nordthüringen e.V. sei gebührend gedankt.“ Ergänzend zu dieser Förderung für die Anschaffung der Geräte sorgten der Landkreis Nordhausen als Schulträger und die Service Gesellschaft für den Aufbau des Bewegungsparcours auf dem Schulhof. Und so ließen es sich Landrat Matthias Jendricke, der 1. Beigeordnete Stefan Nüßle und Ines Balthasar von der Schulverwaltung es sich auch nicht nehmen, bei der feierlichen Übergabe mit dabei zu sein. „Schade, dass mit dem neu gestalteten Pausenhof nicht auch die Pausen länger werden“, meinte Cornelia Czerwinski. Doch an diesem besonderen Tag bedurfte es keiner Pause. Die Schüler konnten sich bis zum Ende des Schultages an allen Geräten ausprobieren und nahmen auch die zusätzlich aufgestellte Hüpfburg voll in Beschlag.

Das ganze Kinderfest stand unter dem Motto Bewegung. Zur Eröffnung stiegen, begleitet von Nenas Lied, 99 Luftballons mit Kinderwünschen in den Himmel – als Auftakt für den besonderen Tag für alle Schüler. Dem Titel „Bewegungsfreundliche Schule“ entsprechend gestalteten die Pädagogen inspiriert vom Organisationsteam unter Leitung von Frau Hein und unterstützt von der Schulleitung sowie dem Förderverein der Schule einen ganz besonderen Unterrichtstag. Die Vielfältigkeit der Angebote ließ keine Wünsche offen. Das Spielmobil vom Verein Horizont e.V. „Theo ist fit“ bot beispielsweise Aktivitäten wie Schwungtuchspiele, Stationen mit Rollbrettern und Balanciersteg, Riech- und Fühlstrecke, Barfußparcour sowie Dosenwerfen. Wer zwischendurch Hunger bekam, konnte sich am Eiswagen, einer Getränkestation und mit einer Bratwurst zum Mittag stärken. Für diesen Unterrichtstag der besonderen Art dankte das gesamte Team der Schule St. Martin allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, den Sponsoren und dem Schulförderverein.

Share.

Leave A Reply

*