Mit modernem Sound zurück in die 80er Jahre mit The Twins Sänger Ronny Schreinzer und seinem Solodebüt NUTRONIXX

0

Erinnern sie sich auch noch an Zeit, in der praktisch über Nacht die elektronische Musik, geprägt von Synthesizern, ganz neuen Klangwelten, experimentierfreudigen Musikern mit vielen Ideen und Mut zum Neuem ihren Siegeszug feierten, die Hitparaden und Tanzflächen eroberte?

Federführend waren damals ganz klar Bands und Projekte wie u. a.: Kraftwerk, Depeche Mode, A Flock of Seagulls, die Pet Shop Boys und natürlich auch das Orchestral Manoeuvres in the Dark – OMD.
Genau dieses Bands waren es, die mit ihrem Synthie Pop – und mit mal mehr oder weniger stark New Wave angehauchten Sound ca. 1980 zwei Berliner Musiker Sven Dohrow und Ronny Schreinzer dazu animieren selbst in diesem Stil Musik zu machen.

Und schon waren „The Twins“ geboren um mit Elektronik-Popsongs und englischem Gesang ein Gegengewicht zur gerade angesagten „Neue Deutsche Welle“ zu werden.
Zwar wurde den Musiker von ihrer damaligen Plattenkompanie immer wieder geraten, es doch vielleicht auch mal mit deutschem Gesang zu probieren, aber das kam für die Beiden nie wirklich in Frage.
Wollte man doch als Band auch International auf sich aufmerksam machen.

Und der Erfolg gab ihnen recht. In Folge erzielten sie mit Songs wie „Face to Face“, „Not the loving kind“, „Ballet Dancer“ und „Love System“ weltweite Dancehits, wie unter anderen in Italien, Australien, USA und natürlich auch in Deutschland, was angesichts der oben erwähnten NDW im eigenen Land schon ziemlich außergewöhnlich war.

Nach einem vorläufig letzten Album im Jahr 1993 und der Hitsingle „Tonight“ wurde es dann etwas stiller um die deutschen Elektronikpop-Pioniere The Twins.
Bis sie sich schließlich 2018 erneut daranmachten ein komplett neues Album einzuspielen und zu veröffentlichen.
Mit „Living for the Future“ bewiesen Ronny und Sven, dass sie immer noch in der Lage sind, ein unterhaltsames zeitgemäßes Elektronik-Pop Album abzuliefern.

Da dies nun auch schon wieder eine ganze Weile her ist, entschloss sich Frontmann und Sänger Ronny Schreinzer, einen seit Jahrzehnten wachsenden Traum nun endlich in die Tat umzusetzen und sein eigenes Album zu produzieren.
Songideen und musikalisches Material war schließlich in seinem Archiv genug vorhanden.
Was fehlte für die fast fertigen Songs waren nur noch die Texte, die Ronny dann selbst und persönlich verfasste.

Unter dem Namen Nutronixx präsentiert der Kreative Musiker nun sein erstes eigenes Album „Planet Of Love“.
Entstanden sind hierfür neue 13 Songs, die ein bisschen wie die Twins (oder auch hier und da nach den großen Vorbilder OMD) und wunderbar stark nach den guten alten 80er Jahren klingen, aber trotzdem den Brückenschlag zu aktuellen Musikstilen und Sounds bilden.

Übrigens betrug die Produktionszeit des Albums mehrere Jahre.
Was auch ganz einfach zu erklären ist, denn der Musiker wollte sich auf keinen Fall dem üblichen Druck von Marketingstrategien und Plattenfirmen aussetzen.
Das Album sollte erst dann erscheinen, wenn alles perfekt zusammen passt und mit mehr als 60 Minuten ein Hörerlebnis ohne Füllmaterial garantiert ist.
Diesem Perfektionsanspruch war es dann auch geschuldet, dass allein die Mischung und das Mastering des Albums fast ein ganzes Jahr in Anspruch nahm.
Für den Zuhörer öffnet sich so eine musikalische unübertreffliche Klangwelt mit hörbarer Präzision, viel Liebe zum Detail, starken Harmonien und eingängigen Melodien fast wie aus einer anderen Zeit.

Wobei alle Gesangsparts, alle Instrumente von Ronny Schreinzer höchstpersönlich selbst eingesungen, eingespielt und aufgenommen wurden.
So darf sich der Zuhörer auf wunderbar eingängige Melodien mit hohem Wiedererkennungswert, starkem Hitpotential, tanzbaren Rhythmen, modernen Grooves und Uptempo Songs genau so freuen, wie auf gefühlvolle Balladen und Lovesongs.

Dazu diese unverkennbare Stimme und Texte, in die der Musiker die hier und da auch ein wenig Ironie eingebaut hat und in denen er viele eigene Erfahrungen und Lebenserkenntnisse verarbeitet.

Fazit: Kommen Sie, wenn Sie wie ich in dieser Dekade aufgewachsen sind und Sie mögen, mit auf eine fabelhafte musikalische Reise in die 80er Jahre mit NUTRONIXX und Twins Sänger Ronny Schreinzer mit seiner Solo Scheibe…

Und glauben sie mir – Es lohnt sich!

Stefan Peter: Text und Grafik

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*