Mit der Wachheit der Sinne – Aus der Tiefe der Stille

1

Nordhausen (psv) Am Samstag, den 23. Juni, um 18 Uhr, wird die nächste Sonderausstellung im Kunsthaus Meyenburg mit Werken v on Thüringer Künstlerinnen und Künstlern eröffnet. Den musikalisch-abstrakten Teil der Vernissage übernimmt der bekannte Jazzmusiker Günter Heinz.

„Sechs Mitglieder des Verbandes Bildender Künstler Thüringen e.V. haben sich zu einem Ausstellungsprojekt vereint, das nicht nur ein Nebeneinander von verschiedenen künstlerischen Handschriften und Techniken zeigt, sondern auch an mehreren Orten präsentiert wird“. erklärt Kunsthausleiterin Susanne Hinsching. Das gemeinsame Ausstellungsprojekt begann im Frühjahr im Schloss Klaffenbach (Sachsen), kommt jetzt nach Thüringen und wechselt dann im Herbst nach Bad Wildungen in Hessen. Die Herausforderung bestehe nicht nur darin, die Vielfältigkeit und Großartigkeit der abstrakten thüringischen Kunst in den drei Bundesländern publik zu machen, sondern auch darin, dass Ausstellungskonzept an die unterschiedlichen räumlichen Gegebenheiten anzupassen, sagt sie. „Dadurch entstehen an allen 3 Orten unterschiedliche Einblicke in und auf die Kunst.“

Ihrem Projekt stellten die Künstler Karl Heinz Bastian, Beate Debus, Elvira Franz, Michael Ernst, Cordula Hartung und Marita Kühn-Leihbecher ein Zitat von Walter Gropius voran: „…Schönheit zu schaffen und zu lieben ist elementares Glückserlebnis. Eine Zeit die nicht danach trachtet, bleibt visuell unentwickelt, ihr Bild ist verschwommen, und ihre künstlerischen Manifestationen können uns nicht erheben. …“
Was diese in ihrer äußeren Erscheinung so unterschiedlichen künstlerischen Positionen verbindet, ist der Weg zur Bildfindung, wie bereits im Ausstellungstitel angedeutet ist. So werden aus der intuitiven Wahrnehmung Intentionen in autonome, konkrete Farben und Formen umgesetzt und der Vielfalt der Materialien, mit denen die Künstlerinnen und Künstler arbeiten, ein breites Spektrum gegeben.

Zu sehen sind Malereien von Elvira Franz und Karl Heinz Bastian, Skulpturen und Grafiken von Beate Debus, kinetische Skulpturen und Stahlplastiken von Michael Ernst, Textilien und Arbeiten mit farbigem Japanpapier von Cordula Hartung sowie bildnerische Arbeiten aus handgeschöpften Papieren von Marita Kühn-Leihbecher.

Die Ausstellung ist vom 23. Juni bis 2. September im Kunsthaus Meyenburg zu sehen.

(Foto: Susanne Hinsching)

Teilen

1 Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*