Mit 3,49 Promille unterwegs

0

(POL-NOM)
Am Samstagmorgen befuhr ein Pkw Golf aus Nordhausen die K 429, aus
Richtung Bad Sacha kommend nach Tettenborn. Auf dieser Strecke
überholte der Pkw die Zeugen, welche später der Polizei von einer
unsicheren Fahrweise berichteten. Kurz bevor der Golf die Ortslage
erreichte, kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr hier
einen Leitpfosten, sowie das Ortseingangsschild von Tettenborn. Statt
anzuhalten, fuhr der Pkw weiter und bog nach links in die Neuhofer
Straße ein. Offensichtlich zu schnell, denn der Pkw wurde nach rechts
aus der Kurve getragen und stieß gegen zwei auf dem Parkstreifen
abgestellte Pkw. Die beiden Fahrzeuge wurden beschädigt, eines erlitt
offensichtlich einen Totalschaden. Auch ein hinter einem Pkw
stehender Anhänger wurde leicht in Mitleidenschaft gezogen. Als der
Golf nach dem Zusammenstoß stehen blieb, wollte ein Zeuge die
Weiterfahrt durch Abziehen des Pkw-Schlüssels verhindern. Leider
gelang ihm das nicht, sodass der Golf, ebenfalls stark beschädigt,
seine Fahrt fortsetzte. Die herbeigerufene Polizei aus Bad Lauterberg
und Nordhausen, konnten das Unfallfahrzeug und den Fahrer kurze Zeit
später am Ortsrand von Tettenborn stellen. Es wurde festgestellt,
dass sich der in Bad Sachsa wohnende, 43jährige polnische
Staatsbürger, stark alkoholisiert ins Auto gesetzt hatte. Ein
Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,49 Promille. Der Mann wurde
zum Kommissariat nach Bad Lauterberg gebracht, wo ihm eine Blutprobe
ent- und der Führerschein abgenommen wurde. Der entstandene
Sachschaden betrug etwa 18000 Euro. Neben der Begleichung des
angerichteten Sachschadens muss der 43jährige nun mit einem
Strafverfahren mit einer empfindlichen Geldstrafe und einem langen
Führerscheinentzug rechnen.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*