Minister Holter begrüßt JFMK-Beschluss zu Kinderimpfungen

0

Die Jugend- und Familienministerkonferenz der Länder (JFMK) hat heute auf Initiative Thüringens einstimmig die Bedeutung des Impfens von Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren unterstrichen und begrüßt alle Aktivitäten, die zu Impfungen bereits ab Sommer führen.

Thüringens Minister für Bildung, Jugend und Sport Helmut Holter erklärt dazu: „Der Beschluss ist ein wichtiges Signal aus den Ländern, dieses Thema nun mit Priorität voranzutreiben. Es ist auch ein Signal an den Bund, nicht nur schnell die Voraussetzungen zu schaffen, sondern die Kinder und Jugendlichen dieser Altersgruppe auch bei der weiteren Planung der Impfkampagne speziell in den Blick zu nehmen. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hat dieses Ziel in der Konferenz nachdrücklich unterstrichen und steht nun mit der Bundesregierung im Wort. Für Thüringen werden wir die notwendige gesellschaftliche Debatte und die Klärung der Fachfragen nun zügig vorantreiben, um vorbereitet zu sein, wenn der Impfstoff freigegeben wird. Die Impfung von Kindern bleibt die freie Entscheidung der Eltern. Darum müssen wir einerseits aufklären und informieren und andererseits ausreichend Impfangebote machen.“

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*