Mehrere Vergaben für Bauleistungen im Hauptausschuss beschlossen

0

Nordhausen (psv) Der Hauptausschuss der Stadt Nordhausen hat in seiner gestrigen Sitzung folgende Aufträge erteilt:

Sanierung und Erweiterung des Theaters Nordhausen

Den Bauauftrag für den Baugrubenaushub für den Erweiterungsbau, einschließlich Ersatzspielstätte, erhielt das Bauunternehmen Henning GmbH, Rasenweg 1a, in 99765 Urbach in Höhe von 189.857,91 Euro brutto. Der Bauauftrag für die Baustelleneinrichtung soll an die Fa. B plus L Infra Log GmbH, Teichstraße 11 in 09366 Niederdorf in Höhe von 339.627,33 Euro brutto erteilt werden.

Die Sanierung und Erweiterung des Theaters soll in zwei Bauabschnitten durchgeführt werden, beginnend mit dem ersten Abschnitt, dem Erweiterungsbau einschließlich Ersatzspielstätte.

Mit diesem Anbau werden zusätzlich ca. 3.215 m² neue Nutzflächen geschaffen.

Im zweiten Bauabschnitt soll dann, ab Spielpause 2022, das Bestandsgebäude saniert werden. Während dieser Bauphase finden die Vorstellungen und Proben im Erweiterungsbau als Interimslösung statt. So kann ein durchgängiger Spielbetrieb gewährleistet werden. Die Ersatzspielstätte wird nach den Sanierungsarbeiten im Bestandsgebäude zu Theaterwerkstätten umgebaut. Die gesamte Maßnahme soll im Juli 2020 beginnen und Ende 2024, zum Beginn der neuen Spielzeit, abgeschlossen werden.

Für den Erweiterungsbau muss eine Baugrube, mit einer ebenen Fläche, als Vorbereitung für die Tiefengründung mittels Bohrpfählen, die bis auf tragfähige Schichten reichen, hergestellt sowie eine Baustelleneinrichtung aufgestellt, vorgehalten und unterhalten werden.

Ammerberg – Restflächen Straßenbau, Oberflächenentwässerung und Gehweg

Der Hauptausschuss der Stadt Nordhausen beschloss ebenfalls den Bauauftrag für den Ausbau der Restflächen in der Fahrbahn, die Oberflächenentwässerung sowie den Neubau des Gehweges am Ammerberg in Nordhausen, für den Abschnitt zwischen Weinberg und Kleiststraße, wird an die Firma HTE Hoch- und Tiefbau Ebeleben GmbH, Thomas-Müntzer-Siedlung 8, Ebeleben in Höhe von 320.193,00 Euro zu erteilen.

Bei der Baumaßnahme handelt es sich um eine Gemeinschaftsmaßnahme mit der Energieversorgung Fernwärme (EVN), dem Stadtentwässerungsbetrieb (SEB), dem Wasserverband Nordhausen (WVN) und der Stadt Nordhausen.

Restflächen Straßenbau für „Sundhausen BA 2020“ Uthleber Straße/Betonstraße Süd

Den Bauauftrag zur Realisierung der Gemeinschaftsmaßnahme „Sundhausen BA 2020“, Uthleber Straße/Betonstraße Süd – Restflächen Straßenbau, Fahrbahn erhält die Firma GUT Gustav Utsch Tiefbau GmbH & Co. KG, Das Untere Talfeld 2 in 56006 Artern in Höhe von 149.525,36 Euro brutto.

Bei der Maßnahme handelt es sich um eine Gemeinschaftsmaßnahme mit dem Stadtentwässerungsbetrieb (SEB), dem Wasserverband Nordhausen (WVN), der Nordhäuser Netz GmbH (Netz) und der Stadt Nordhausen mit einer Gesamtangebotssumme in Höhe von 998.727,90 Euro brutto. Die Auftragssumme für die Firma HTE Hoch- und Tiefbau Ebeleben GmbH setzt sich aus Baustelleneinrichtung, Verkehrssicherung, allgemeine Leistungen anteilig in Höhe von 9.595,53 Euro und für Straßenbau/Restflächenwiederherstellung in Höhe von 139.929,83 Euro zusammen.

Im Zuge der Gemeinschaftsmaßnahme wird die Fahrbahn auf kompletter Breite saniert, wobei hier die Versorger den Teil beauftragen, welcher sich über den jeweiligen Rohrgräben befindet. Durch die Stadt Nordhausen erfolgt nur die Beauftragung der Restflächen der Fahrbahn, die außerhalb der Rohrgräben liegen. So kann erreicht werden, dass auf der gesamten Fahrbahnbreite der gleiche Straßenaufbau erfolgt und für die Stadt ein erheblicher Synergieeffekt erfolgt. In den nächsten Jahren könne dadurch auf weitere Unterhaltungskosten verzichtet werden, heißt es in der Begründung der Beschlussvorlage.

Vergabe von Leistungen für die Unterhaltsreinigung des Regenbogenhauses

Der Hauptausschuss hat die Vergabe der Unterhaltsreinigungen des Regenbogenhauses für eine Laufzeit von längstens drei Jahren an die Firma Uniserve Gebäudereinigung GmbH ab dem 1. November 2020 erteilt. Das Auftragsvolumen beträgt für diesen Zeitraum 198.788,61 Euro.

Die Unterhaltsreinigung der Kindertageseinrichtung „Kleine Spürnasen“ sowie des Regenbogenhauses ist für die Stadt als Träger eine Pflichtaufgabe und dient gleichfalls der Werterhaltung des Gebäudes und deren Einrichtungen. Neben der Kita ist das Regenbogenhaus auch Dach für den Kinderkeller „KatzMaus“ und den Außenstandort des Förderzentrums „Sankt Martin“. Die jährlichen Kosten betragen für das gesamte Regenbogenhaus 66.262,87 Euro. Der Auftrag kann sich jeweils um ein weiteres Jahr verlängern, maximal um zwei weitere Jahre. Für die Gesamtlaufzeit von drei Jahren beträgt das Auftragsvolumen 198.788,61 Euro.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*