Mehr Nachhaltigkeit zum 26. Altstadtfest in Nordhausen.

0

Nachhaltig zu leben, ist gar nicht so schwer, wie viele denken. Es bedarf nur weniger Handgriffe, um den eigenen Plastikverbrauch zu reduzieren. Dadurch werden Land und Meer nachhaltig geschont. Umso wichtiger ist es, unser Konsumverhalten zu verändern bzw. zu verbessern, um Plastikmüll zu vermeiden. Das dachten sich auch die Macher vom Nordhäuser Altstadtfest in Nordhausen. Es wird Zeit, um zu denken und nicht nur auf andere zu schauen. Gemeinsam mit dem General-Caterer hat Sven-Bolko Heck die Überlegung reifen lassen von Einwegbechern auf Mehrwegbecher, um zu stellen. Hört sich einfach an bedarf aber einer besonderen Logistik. Alle Bierwagen mit fliesend Wasser ausstatten, 30 000 Mehrwegbecher vorhalten. Wir haben es gelöst und hoffen nun auf das Verständnis der Konsumenten. Auf jedem Konzert ist es Normalität Mehrwegbecher zu verwenden, warum also nicht auch auf dem Stadtfest. Da wir nur einen Betreiber den Zuschlag für Getränke gegeben haben ist die Frage des Pfandes auch einfach, kann an allen 8 Bierwagen abgegeben werden.
Wer noch einen Schritt weiter mit uns gehen will der verzichtet als Raucher darauf die Kippen einfach auf dem Boden zu entsorgen. Bei den Filtern handelt es sich auch um Plastik. Wenn Sie als Besucher der Umwelt auch was Gutes tun wollen, sammeln Sie die Kippen in den Aschenbechern.

Wir hoffen mit unserem Vorstoß andere Veranstalter anzuregen uns zu folgen, tut nicht weh und ist ein direkter Beitrag zum Umweltschutz.

Share.

Leave A Reply

*