LPI-Nordhausen informiert: Verkehrsgeschehen vom Wochenende

0

Am 18.11.2016 ereignete sich vormittags in Bleicherode ein Verkehrsunfall. Dabei hatte der Fahrer eines Linienbusses die Länge seines Fahrzeugs beim Vorbeifahren an einem Anhänger falsch eingeschätzt und kollidierte seitlich mit diesem. An den beteiligten Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden. In dem Bus befanden sich keine Fahrgäste, Personen wurden nicht verletzt.

Gegen 18:45 Uhr kam es in der Ortslage Niedersachswerfen zu einem Verkehrsunfall. Die 19 jährige Unfallverursacherin schätzte auf regennasser Fahrbahn eine Linkskurve falsch ein und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei streifte sie die Leitplanke und kollidierte mit dem Betonsockel eines Wohnhauses. Die Fahrerin des Pkw wurde nicht verletzt. Am beteiligten Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

Gegen 20.30 Uhr befuhr ein 20 jähriger Pkw-Fahrer die Bundesstraße 4 zwischen Nordhausen und Sondershausen. Im kurvigen Verlauf der Strecke geriet er, nach eigenen Angaben, aufgrund von plötzlich auftretender Glätte ins Schleudern und kollidiert mit der Leitplanke am rechten Fahrbahnrand. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

In den Morgenstunden des 19.11.2016 ereignete sich auf der Bundesstraße 243 ein Verkehrsunfall mit einem Rehwild, in dem ein 55jähriger Pkw-Fahrer mit diesem kollidierte. Das verletzte Reh musste durch die Polizei an der Unfallstelle von seinen Leiden erlöst werden. Am beteiligten Pkw entstand Sachschaden, Personen wurden nicht verletzt.

Gegen 19:30 Uhr befuhr ein 51-jähriger die Ortsverbindungsstraße aus Friedrichsthal kommend in Richtung Schiedungen. In einer scharfen Linkskurve verlor er auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei wurde ein Verkehrzeichen überfahren, bevor der Pkw schließlich im
Straßengraben zum Stehen kam. Der Fahrzeugführer verletzte sich bei diesem Verkehrsunfall leicht.

Share.

Leave A Reply

*