LPI-Nordhausen informiert: Kriminalitätsgeschehen vom Wochenende

0

Am 18.11.2016 gegen 07.30 Uhr wurde die Polizei zur Anzeigenaufnahme in den Zuckerweg gerufen. Hier soll ein Kellerraum aufgebrochen worden sein. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass ein unbekannter Täter sich Zutritt zum Wohnblock verschaffte und hier einen Kellerverschlag aufhebelte. Entwendet wurde ein Fahrrad der Marke BULLS. Dieses stellte der Täter dann zwei Eingänge weiter im Hausflur ab. Am Fahrrad wurden Spuren gesichert und dieses dann dem Besitzer übergeben.

Eine weitere Anzeige wegen Diebstahls nahmen die Beamten in Niedersachswerfen auf. Unbekannte Täter verschafften sich durch Aufschneiden eines Zaunes Zugang zu einem Gartengrundstück. In der Folge hebelten sie das Fenster zur Gartenlaube auf und gelangten auf diese Weise in diese. Es wurden Gegenstände im Wert von
mehreren tausend Euro entwendet.

Gegen 13:45 Uhr wurde ein weiterer Einbruchsdiebstahl in Uthleben bekannt. Unbekannte Täter brachen die Eingangstür zum Vereinsheim der Kleingartenanlage auf und verschafften sich Zutritt zum Gerätelager. Entwendet wurden insgesamt drei Benzinkanister mit Inhalt. Die Polizei bittet etwaige Zeugen um Mithilfe bei der aufklärung der Tat.

Gegen 22:45 Uhr wurde in der Gerhard-Hauptmann-Straße ein 28jähriger Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten konnten Alkoholgeruch wahrnehmen. Daraufhin wurde der Betroffene zur Blutentnahme in das Südharzklinikum zur Blutentnahme verbracht.

In den sehr frühen Morgenstunden des 19.11.2016 kam es in Nordhausen am Markt zwischen mehreren Jugendlichen zu einem Streit. Nachdem man versuchte, sich zunächst verbal auseinanderzusetzen, kam es in der Folge zu Handgreiflichkeiten. Einer der Beteiligten zog plötzlich ein Messer und bedrohte einen anderen.
Die Polizei konnte sämtlichen beteiligten Personen habhaft werden. Eine entsprechende Anzeigenerstattung erfolgt.

In der Nacht zum Sonntag fiel den Beamten ein Pkw auf, dessen Insassen nicht angeschnallt waren. Daraufhin wurde das Fahrzeug einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Fahrer, bulgarischer Staatsbürger, stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,36 Promille. Außerdem war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, auch für das Fahrzeug bestand kein Versicherungsschutz. Die Polizei fertigte die entsprechenden Anzeigen.

Share.

Leave A Reply

*