Lkw-Unfall in Autobahnausfahrt

0


Verletzter Fahrer kann sich selbst befreien

Ein mit Kunststoffpaletten beladener Lkw kam am frühen Mittwochmorgen auf der A 38 in Fahrtrichtung Göttingen von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug durchbrach an der Anschlussstelle Heiligenstadt die Leitplanke der Ausfahrt und kippte auf die Seite. Der verletzte Fahrer konnte sein Fahrzeug selbstständig verlassen. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Aus einem beschädigten Kraftstofftank des Unfallfahrzeuges trat Diesel aus. Die um 2:54 Uhr alarmierte Feuerwehr aus Heiligenstadt stoppte die Ausbreitung und fing auslaufenden Diesel auf. Einsatzleiter Alexander-Raphael Beck ließ zudem den Brandschutz sicherstellen und den Arbeitsbereich ausleuchten. Die Anschlussstelle Heiligenstadt musste während des Einsatzes voll gesperrt werden. Zwei Stunden nach Alarmierung konnten die 17 Kräfte der Feuerwehr die Unfallstelle verlassen.
Es handelte sich um den zweiten Lkw-Unfall in dieser Woche, bei dem die Feuerwehr Heiligenstadt zum Einsatz kam. Bereits am Montag unterstützte sie die Feuerwehren aus Leinefelde und Worbis mit dem Gerätewagen Gefahrgut auf der A 38. Dabei galt es, Kraftstoff aus den beschädigten Tanks eines Lkw zu pumpen.
Text: Thomas Müller

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*