Letzter Vorhang für „Faust – Die Rockoper auf dem Brocken“ ist gefallen! Ende nach 13 erfolgreichen Jahren

0

Wernigerode – Am gestrigen Abend fiel der letzte Vorhang für „Faust – Die Rockoper auf dem Brocken“. Damit endete nach dreizehn erfolgreichen Jahren ein besonderes Kapitel in der Geschichte der Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB).

Rund 90.000 begeisterte Zuschauer haben seit dem Start im Februar 2006 die beliebte Rockoper mit Goethes Originaltexten besucht. Zum Gesamtkonzept der insgesamt 387 Veranstaltungen gehörte neben der besonderen Aufführungsform im Goethesaal auf dem Brocken auch die An- und Abreise im dampfenden „Mephisto-Express“ sowie das „Mephisto-Mahl“ in der Brockenherberge. HSBGeschäftsführer Matthias Wagener bedankte sich während der gestrigen Veranstaltung bei allen beteiligten Partnern und Akteuren für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Für ein letztes Abschiedsfoto versammelten sich dann alle noch einmal auf der Bühne. Fans müssen jedoch nicht traurig sein. Denn es ist nicht auszuschließen, dass es eine Fortsetzung des Faust-Themas geben wird, wenngleich auch in Form eines neuen Stücks. Goethes Klassiker und die Brockenbahn gehören untrennbar zum höchsten Gipfel des Harzes.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*