Landesförderung für Sportvereine hilft wirtschaften

0

Mehr als 140 Sportvereine hat der Landkreis Nordhausen und die sind in der Regel finanziell nicht auf Rosen gebettet. Übungs- und Wettkampfbetrieb werden in nahezu allen Sportarten stetig teurer, die Vereinsbeiträge können aber nicht dauernd erhöht werden. Gerade Vereine, die über ihren normalen Sportbetrieb hinaus aktiv werden, stoßen schnell an die Grenzen des Machbaren. Hier hilft seit vielen Jahren der Landessportbund Thüringen, der über die einzelnen Kreissportbünde jährlich Fördergelder an Sportvereine ausreicht, die einen besonders hohen Anteil an Kinder und Jugendlichen als Mitglieder im Verein haben oder sich explizit um die Lizenzierungen ihrer Übungsleiter bemühen und sie zu Weiterbildungskursen abstellen. Ein drittes Kriterium für die Erlangung einer Förderfähigkeit durch den LSB Thüringen sind Kooperationsverträge der Sportler mit Kindertageseinrichtungen oder Schulen. In diesem Kontext konnte der KSB Nordhausen in diesem Jahr erneut Anträge und Verträge an 88 seiner Sportvereine verschicken, die nun bis zum 30.Juni beim KSB wieder eingereicht werden müssen, damit die Fördergelder schnellstmöglich abgerufen werden können. Traditionell erfahren die Vereinsvertreter in der Geschäftsstelle des KSB in der G.-Hauptmann-Str. 2 tatkräftige Unterstützung von den KSB-Mitarbeitern, an die sie sich mit all ihren Fragen direkt dort oder unter der Rufnummer 0 36 31 – 98 47 65 wenden können.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*