Kurbelwellenhersteller verlängert Vertrag zur betrieblichen Gesundheitsförderung

0

Seit Juli 2013 arbeiten FEUER powertrain und die AOK PLUS gemeinsam an gesundheitsfördernden Strukturen für das Unternehmen. Vergangene Woche verlängerten beide Partner den Vertrag um ein weiteres Jahr.

„Unserem Ziel, durch betriebliche Gesundheitsförderung gesundheitliche Belastungen am Arbeitsplatz abzubauen, gesundheitsfördernde Verhaltensweisen sowie das Wohlbefinden unserer Beschäftigten zu stärken, sind wir in den vergangenen Jahren näher gekommen und möchten zukünftig noch weiter daran arbeiten“, resümiert Oliver Wönnmann, Geschäftsführer bei FEUER powertrain.

In den letzten drei Jahren hat sich einiges getan: Das eingerichtete und inzwischen etablierte Steuergremium, welches sich aus Geschäftsführung, Betriebsrat, Personalrat und Werksleitung zusammensetzt, ermöglicht einen monatlichen Austausch aller Bereiche und berichtet transparent über die Ergebnisse und getroffene Entscheidungen.

Im Dezember 2014 wurde das Verpflegungsmanagement umgestellt. Nach Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung und unter Berücksichtigung des Beliebtheitsgrades der Speisen wurde ein Verpflegungsangebot geschaffen, dass den Vorlieben der Mitarbeiter und den Anforderungen an eine ausgewogene, moderne Ernährung Rechenschaft trägt. Ein ausreichend hoher Anteil an Gemüse, Rohkost, Obst, Vollkornprodukten und Fisch prägt den Speiseplan. Im Herbst dieses Jahres wird die Zufriedenheit der Mitarbeiter überprüft.

Darüber hinaus geben jährliche Gesundheitstage der AOK PLUS Impulse zum Thema Stressbewältigung und Rückengesundheit. Auch das Azubi-Seminar „Stark im Kreuz“ trägt der Rückengesundheit Rechnung und soll bereits die Jungen sensibilisieren.

„Die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit mit allen Beteiligten des Unternehmens zeigen, dass wir mit den angebotenen maßgeschneiderte Hilfen effektiv dabei unterstützen, gesundheitsfördernde Strukturen zu etablieren und dadurch die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dauerhaft zu stärken“, freut sich Marina Springer, Beraterin Gesundheitsförderung der AOK PLUS.

In regelmäßigen Mitarbeiterbefragungen wird neben der Wirksamkeit der umgesetzten Maßnahmen auch nach weiteren Verbesserungsmöglichkeiten gefragt. So ergab sich, dass beispielsweise ab August zwei Arbeitsplätze im Werk 3, der Endkontrolle und Härtebereich, mittels einer Arbeitsplatzanalyse genauer unter die Lupe genommen werden. Diese wird gemeinsam mit den Mitarbeitern ausgewertet und nach Lösungen gesucht. Erweist sich dieses Instrument praktikabel, erfolgen weitere Analysen auf diese Art. Außerdem wird es ab der Herbstausgabe der Betriebsrat-Information auch Gesundheitsnews geben.

„Von Beginn an ging es uns in dem gemeinsamen Projekt nicht um kurzfristige Erfolge, sondern um nachhaltige Verbesserungen für die Gesundheit der Belegschaft. Daran werden wir auch in Zukunft weiter arbeiten“, sagt Oliver Wönnmann.

Fakten zu Feuer powertrain:
Mitarbeiteranzahl 630, davon 40 Azubis

FEUER powertrain ist der größte konzernunabhängige Kurbelwellenhersteller in Europa und fertigt seit über 14 Jahren erfolgreich hochqualitative Produkte, vom klassischen 4 Zylinder bis zum 12 Zylinder.

Fakten der AOK PLUS zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement 2015 in Thüringen:
Die AOK PLUS ist mit einem Marktanteil von nahezu 50 Prozent Marktführer in Thüringen und Sachsen. In die betriebliche Gesundheitsförderung Thüringer und sächsischer Unternehmen investiert die Kasse jährlich rund 3,5 Millionen Euro. Sie führte im letzten Jahr in Thüringen 848 Aktivitäten (AOK PLUS gesamt 1.985) zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement durch. Davon profitierten 323 Unternehmen in Thüringen (AOK PLUS gesamt 1.038 Unternehmen). 94 Unternehmen (AOK PLUS gesamt 479) davon erhielten unter anderem eine detaillierte Analyse zu krankheitsbedingten Ausfallzeiten.

Kooperation
In mehrjährigen Kooperationen betreute die AOK PLUS im Jahr 2015 76 in Unternehmen (AOK PLUS gesamt 300).

Arbeitskreis Gesundheit
Zur Umsetzung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements wurden durch die AOK PLUS in 79 Unternehmen (AOK PLUS gesamt 228) innerbetriebliche Steuergremien (Arbeitskreis Gesundheit) begleitet.

Workshops
In 176 Analyse- und Entwicklungsworkshops (AOK PLUS gesamt 338) wurden die Beschäftigten an innerbetrieblichen Gesundheitsprozessen beteiligt.

Gesundheitstage, Kurse, Schulungen, Vorträge
Darüber hinaus wurden in den Betrieben 386 Aktionen (AOK PLUS gesamt 771) wie Gesundheitstage, Kurse, Schulungen und Vorträge organisiert.

Screning
wurden während 133 Aktionen (AOK PLUS gesamt 262) der mobilen Gesundheitsberatung mit Modulen zum Herz-Kreislauf-Risiko und/oder zum Halte- und Bewegungsapparat organisiert.

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*